So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, Ich habe folgende Frage Ich habe gerade versp tet

Kundenfrage

Hallo,

Ich habe folgende Frage:

Ich habe gerade verspätet meine Mietnebenkosten erhalten. Darin sindPosten die ich zu Hoch finde.

Die situation ist folgende:

Es ist ein 3 Parteien Wohnhaus in Köln wo unten ein Schlachter ist. Die zweite Wohnung gehört zu dem Schlachter und in der 3. wohne ich alleine. Es sind ca 76 qm.

Nun wurden alle Kosten durch 3 geteilt. Wobei ich bei der Versicherung 420,-€ zahlen muss und an Müllgebühren 620. Das finde ich eindeutig zu hoch. Der Schlachter nutzt ca 90% der Mülltonnen und bei der Versicherung handelt es sich um eine ProFirma Gebäude Versicherung der provinzial.

Kann ich da einspruch einlegen?

Danke XXXXX XXXXX Hilfe
JMD
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Was heißt "verspätet" erhalten?

Wann haben Sie diese Abrechnung erhalten und für welchen Zeitraum?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich habe sie jetzt im August für letztes Jahr erhalten
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ok, danke.

Dann ist die Abrechnung zumindest noch rechtzeitig erfolgt. Der Vermieter hat 1 Jahr Zeit.

Sie sollten gegen diese Abrechnung unbedingt Widerspruch beim Vermieter einlegen und sich die Unterlagen zeigen lassen.

Eine pausche Teilung durch 3 ist hier nicht möglich.

Weiterhin ist zu beachten, dass der Fleischer als Gewerbe anders abgerechnet werden muss.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Was für ein Verteilungschlüssel wäre denn hier anzubringen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Müll ist nach Verbrauch abzurechnen - sofern nachweisbar.

Ansonsten hat hier der Fleischer deutlich mehr Verbrauch, sodass eine Teilung durch 3 pauschal nicht korrekt ist.

Bei der Gebäudeversicherung scheinen die 420 Euro auch deutlich zu hoch - wie begründet der Vermieter das denn?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die Begründung ist das es 3 Pateien im Haus sind und das alles durch drei geteil wird.

 

Ist auch eine Korrektur für das letzte Jahr Möglich und was ist mit den Müllgebühren?

 

Welche Verteilung wäre denn sindvoll?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Beim Müll müsste man prüfen, wer welchen tatsächlichen Verbrauch hat.

Gerade bei der Versicherung ist auch nach qm aufzuteilen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

und was ist mit der Firmenversicherung? Es ist ja ein Gewerbe im Haus, das gesondert versichert ist und wie sieht es mit der Abrechnung für das jahr 2009 aus?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Firmenversicherung darf gar nicht auf Sie umgelegt werden.

Für 2009 kann man die falsche Abrechnung leider nicht mehr angreifen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
es handelt sich um die Versicherung Pro Firm Gebäude von der provinzial, wo ich eine Anteil von 420,-€ zahle.Da müßte ich nichts zahlen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, in der Tat müssen Sie dann nichts zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Also ich fasse zusammen:

 

Wenn der Schlachter und die 2. partei 90% des Abfall nutzt, kann ich dort 10 % des Verbrauches als angemessen rechnen (188€ - Ersparnis 460€)

 

Die Versicherung ProFirm Gebäude der Firma Provinzial muss ich nicht zahlen (Gesamt -> 420€ => Ersparnis 420)

 

dadurch ergibt sich eien Ersparnis von 880,-€

 

Um dem Vermieter ein wenig entgegenzukommen würde ich dann 700€ als zuviel berechnet anmahnen.

 

Wäre das der richtige weg?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, genau.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sollte ich die Ersparnis erst zurückhalten und dann wenn er sich beschwert anreichen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie widersprechen der Nebenkostenabrechnung und verweisen auf die Fehler des Vermieters und halten solange auch den Betrag zurück.

Zahlen können Sie dann immernoch, wenn er Sie anmahnt.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.