So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich wohne in M nchen in einem 3 Sp nner und bin der

Kundenfrage

Hallo, ich wohne in München in einem 3 Spänner und bin der einzigste Mieter, neben mir wohnt ein Eigentümer, der sich über meine Fernsehgewohnheiten und meine Musik beschwert, alles in der Zeit zwischen 9.00 Uhr und 22.00 Uhr, dies aber nicht Täglich, meist am Wochenende, die Lautstärke beläuft sich auf Zimmerlautstärke, aber auch mal leicht darüber, da ich einen Hörschaden habe, mein Nachbar behart darauf, in dieser Zeit entweder meine Geräte auszuschalten, oder aber einen Kopfhörer zu benutzen, ich habe natürlich Angst, eine Kündigung des Mietverhältnisses zu erhalten, wie kann ich entgegen wirken ohne Gericht
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Während der normalen Tageszeiten dürfen Sie durchaus Musik auch etwas lauter hören.

Nur in den Ruhezeiten sollten Sie sich daran halten und die Nachbarn nicht stören.
raschwerin und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
zu welchen Zeiten darf ich in Zimmerlautstärke und etwas lauter hören, was betrifft das Wochenende, und Werktage
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
In einem Mietshaus leben mehrere Parteien unter einem Dach zusammen. Um hier Trotz der unterschiedlichen Lebensgewohnheiten, Bedürfnisse und Tagesabläufe ein harmonisches Zusammenleben zu ermöglichen, sind die Ruhezeiten im Mietrecht ein Teil einer jeder Hausordnung. Im Regelfall gelten hier die allgemeinen Ruhezeiten im Mietrecht, welche der BGH in einem Urteil aus dem Jahr 2003 festgelegt hat (BGH V ZB 11/98).



Werden im Mietvertrag oder in der Hausordnung keine andern Ruhezeiten angeben, so gelten die allgemeinen Ruhezeiten, die der BGH festgelegt hat:

Die Mittagszeit zwischen 13 und 15 Uhr, sowie die Abendzeit zwischen 20 bis 7 Uhr gilt hierbei als Ruhezeit. Innerhalb dieser Ruhezeiten sollte die Lärmbelästigung auf die sogenannte Zimmerlautstärke reduzieren. Dies bedeutet, dass die entstehenden Geräusche nicht außerhalb der verschlossenen Wohnung wahrnehmbar sein dürfen.

Zusätzlich ist zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens die Nachtruhe ein zuhalten. An den Sonn- und Feiertagen gilt die Ruhezeit ganztägig.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht