So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16572
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Mietrecht Sehr geehrte Damen und Herren Ich habe einen

Kundenfrage

Mietrecht:

Sehr geehrte Damen und Herren

Ich habe einen unbefristeten Mietvertrag mit Mietbeginn 01.10.11 abgeschlossen.
Bei der geplanten Wohnungsübergabe am 26.09.11 musste ich feststellen, dass die Wohnung einen erheblich größeren Renovierungsstau aufwies als bei Erstbesichtigung erkennbar und eine Renovierung fast einer Sanierung gleicht. Ich habe mich geweigert die Wohnung offiziell zu übernehmen.
Besteht die Möglichkeit jetzt aus dem Vertag auszusteigen, kann ich fristlos kündigen
oder muß ich fristgerecht mit 3-Monatiger Kündigungsfrist leben.

Mit freundlichen Grüßen

Gierth, Klaus
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

Jedes Vertragsverhältnis kann nach aus wichtigem Grund fristlos gekündigt werden.


Für das Mietverhältnis ist das in § 543 BGB geregelt.



§ 543 BGB fordert, dass Tatsachen vorliegen müssen, die unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der beiderseitgen Interessen der Vertragsparteien die Fortsetzung bis zum Ablauf der Kündigungsfrist nicht zugemutet werden kann.


Ein wichtiger Grund liegt in Ihrem Fall darin, dass Ihnen der vertragsgemäße Gebrauch der Mietsache nicht gewährt wird, weil die Mietsache renovierungsbedürftig ist.


Sie können daher fristlos kündigen.


Nach § 543 BGB muss wenn eine Pflicht aus dem Mietvertrag verletzt ist, zunächst abgemahnt werden.


Das entfällt aber, wenn eine Abmahnung sinnlos ist.



Bei Ihnen ist die Abmahnung sinnlos, weil die Sanierung extrem lange dauern würde.



Sie können daher ohne Abmahnung fristlos kündigen, wobei das natürlich auch vom genauen Zustand Ihrer Wohnung abhängt, den ich jetzt nicht gesehen habe.





Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen



Rechtsanwältin


Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank



Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Kurze Nachfrage noch:

 

Laut Expose war die Wohnung renovierungsbedürftig.

Im Vertrag steht davon nichts.

Bei Besichtigung auch in normalem Bereich ersichtlich.

Bei leerer Wohnung desolat.

 

Ist trotzdem der vertragsgemäße Gebrauch der Mietsache nicht gewährt?

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn diese Eigenschaft verschwiegen wurde ist der vertragsgemäße Gebrauch ganz offensichtlich nicht gewährt.


Ich gehe davon aus, dass man Sie bei der Besichtigung auf die Mängel nicht hingewiesen hat und diese in dem vorhandenem Umfang auch nicht ersichtlich waren.


Wenn Sie von desolat schreiben, würde ich davon ausgehen, dass ein wichtiger Grund gegeben ist.


Bevor Sie ausziehen würde ich Ihnen empfehlen, Fotos von der Wohnung zu machen und zusätzlich Zeugen die Wohnung besichtigen und die Mängel dokumentieren zu lassen, falls der Vermieter das Vorhandensein bestreitet.





Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Schiessl
Ich will nicht aus einer Wohnung ausziehen, ich will einen angemietete vor Mietbeginn nicht beziehen.
M.f.G. Gierth
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,



das ist das gleiche. Kündigen Sie vor Mietbeginn fristlos.




Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank
Schiessl Claudia und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dankeschön für den Bonus !

Mehr Glück bei der nächsten Wohnung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht