So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3316
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann und ich beabsichtigen,

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann und ich beabsichtigen, eine Wohnung zu kaufen: Wir wohnen im Erdgeschoss (Eigentum) und möchten die vermietete Wohnung über uns kaufen. Mittels eines Decken-Durchbruchs soll so unsere Gesamtwohnfläche vergrößert werden, denn mit mittlerweile 2 Kindern und 2 Katzen wird es uns mit 3 Zimmern auf 86 qm zu eng. Bevor wir die Wohnung erwerben, möchten wir gerne wissen, wie lange wir auf den Auszug der Mieterin warten müssen, nachdem wir ihr wg. Eigenbedarfs gekündigt haben. Lt. derzeitigem Wohnungseigentümer/Vermieter liegt die Kündigungsfrist bei einem halben Jahr. Da die Mieterin aber seit über 10 Jahren in der Wohnung lebt, könnten wir uns vorstellen, dass die Kündigungsfrist länger ist. Für die rechtliche Bewertung der Situation ist ggf. für Sie relevant, dass die Mieterin kein "Härtefall" ist: Sie ist ca. 50 Jahre alt, kinderlos, berufstätig, nicht behindert und lebt bis auf die Wochenenden in der ebenfalls 86 qm großen Wohnung allein. Vielen Dank für Ihre Antwort! Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Die Kündigungsfrist beträgt in Ihrem Fall laut Gesetz neun Monate, eine kürzere vertragliche Frist ist unwirksam.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben und bedanke XXXXX XXXXX Voraus für die freundliche Akzeptierung. Sie akzeptieren die Antwort durch Anklicken des grünen Feldes.
Die eingestellte Antwort steht unter dem ausdrücklichen Vorbehalt der Akzeptierung. Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn Sie keine Nach- oder Verständnisfrage haben, bitte ich höflichst um eine Akzeptierung gemäß den Regeln dieser Plattform.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt