So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 22351
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag ich m chte mich als Einzelperson als heilpraktikerin

Kundenfrage

Guten Tag

ich möchte mich als Einzelperson als heilpraktikerin selbständig machen. Da die Praxismiete mir für mich allein zu hoch ist möchte ich die Räumlichkeiten mit einer anderen selbständigen Person teilen. Nun will die Vermieterin uns beide zusammen in den Hauptmietvertrag nehmen.
Nun die Frage: Gelten wir dann als GBR ? Was hat solch ein Mietvertrag für Konsequenzen ? Was wäre der beste Weg?
Vielen dank XXXXX XXXXX Bemühungen, Nicole Stoehr
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Als GbR gelten Sie, wenn Sie sich mit der anderen Mieterin zur Erreichung eines gemeinsamen Zweckes - das wäre vorliegend Abschluss und Durchführung des Mietvertrages - zusammenschließen würden.

Die Haftung der GbR-Gesellschafter ist eine gesamtschuldnerische. Das bedeutet, dass Sie und die Mitmieterin gegenüber der Vermieterin unbeschänkbar auf die volle Miete haften würden. Im Falle des Ausfalls müssten Sie daher für die Verbindlichkeiten der Mitmieterin einstehen, könnten von dieser aber im Innenverhältnis Ausgleich beanspruchen.

Würden Sie mit der Mitmieterin einen einzigen Mietvertrag abschließen, würden Sie wirtschaftlich und rechtlich das gleiche Ergebnis erzielen: Sie würden gemeinschaftlich auf die gesamte Miete haften, und die Vermieterin könnte sich zur Erfüllung an Sie beide halten. Wie bei der GbR tragen Sie hier das Ausfallrisiko der Mitmieterin mit.

Dagegen würde jeder für seine eigene Verbindlichkeit haften, wenn Sie mit der Vermieterin jeweils zwei separate Verträge abschließen würden. Ebenso würden Sie der Vermieterin allein auf Ihre Miete haften bei Abschluss eines Untermietverhältnisses. Ihre Untermieterin hätte bei Untermiete dagegen nur zu Ihnen vertragliche Beziehungen.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Die Erbringung kostenloser Rechtsberatung ist gesetzlich nicht erlaubt.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt