So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

-- www.justanswer.de ------------------------ Frage an einen

Kundenfrage

-- www.justanswer.de ------------------------ Frage an einen FACHANWALT für MIETRECHT - Sehr gehrte Dame, sehr geehrter Herr! Können Sie mir bitte zu folgendem Sachverhalt die Urteile ,(Ich habe einmal so ein Urteil gelesen , finde es aber nicht wieder-hoffentlich jetzt mit Ihrer Hilfe), die Paragraphen des BGB und des StGB , gegen die verstoßen wurde, nennen? Der alte Eigentümer wurde mit der Grundbuchumschreibung am 1.9.2010 aus dem Grundbuch gelöscht. Er hat aus dem Titel / Urteil AGs von März 2010 eine Zwangsräumung im JULI 2011 -- für ENDE AUGUST 2011 beim Gerichtsvollzieher beantragt, obwohl es Urteile gibt, die das verbieten. Der Ex-Vermieterr will FREMDES EIGENTUM übergeben bekommen. Ist das nicht Täuschung, Bereicherung, Erschleichung fremden Eigentums? - Im Berufungsverfahren April 2011 !! hat er vor dem LG behauptet,weiter Eigentümer zu sein. Aufgrund der Emphehlung der Kammer , habe ich die Berufung zurückgezogen . Falschaussage ? Ich habe einen Wiederaufnahmeantrag beim AG gestellt und bereite eine Restitutionsklage gegen Urteil und Vollstreckungsbescheid vor. Vielen Dank für Ihre Mühen. Mit freundlichem Gruß
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Was ist denn genau passiert?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter herr Schwerin,
bisher haben Sie mir meine Frage, DAS URTEIL ect. n i c h t beantwortet.
Warum?
MfG
C.Schreiter
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Worum geht es denn genau?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Kann die Frage ein Fachanwalt für Mietrecht bitte beantworten?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich beantworte Ihre Fragen sehr gern, wenn Sie denn konkrete Fragen stellen.

Danke.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben m ei n e Frage n i c h t beantwortet.
Ich hatte eine KONKRETE Frage gestellt!!!
Ich bin m it Ihrer Arbeit n i c h t zufrieden und habe die Lastschriften !!!!! zurückgeholt.
Ich hatte nur die Genehmigung für 1 Lastschrift erteilt!!!
Ich verbiete Ihnen mit weiteren Lastschriften mein Konto zu belasten.
Alle werde ich zurückholen.
MfG
C.S.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Other.
GAR KEINE Antwort auf meine Frage!!!
Ich verbiete Ihnen weitere lastschriften v. meinem Konto abzubuchen.
Ich verbiete Ihnen, den Schriftwechsel zu veröffentlichen für andere Personen.
bittte bestätigen sie mimr dies umgehend.
Danke!
MfG
C.S.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich gebe dies an den Kundenservice weiter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht