So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine wichtige Frage. Mein Ex-Partner ist vor

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine wichtige Frage. Mein Ex-Partner ist vor einem Jahr aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen und hat sich eine eigene genommen, die als Nebenwohnsitz läuft. Hauptwohnsitz war immer noch unsere gemeinsame Wohnung,da er noch im Mietvertrag steht. Jetzt wo ich einen neuen Partner habe beruft er sich auf seinen Mietvertrag und möchte wieder einen Schlüssel und Zugang zur gemeinsamen Wohnung haben. Sollte ich ihn diesen nicht gewähren geht er gerichtlich gegen mich vor. Was habe ich für Möglichkeiten diesen entgegen zu wirken?
Außerdem hat er jetzt seinen Nebenwohnsitz gekündigt und möchte zum 01.11.11 wieder mit in die Wohnung ziehen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Das Problem ist, dass der Ex noch als Mieter im Mietvertrag steht.

Eine Kündigung gab es nicht.

Man kann hier nur argumentieren, dass er seit einem Jahr nicht mehr in der Wohnung lebt und auch keine Miete bezahlt hat und daher seinen Anspruch auf Nutzung der Wohnung verwirkt hat.

Sofern der Ex tatsächlich darauf bestehten, wieder einzuziehen, nehmen Sie sich am besten einen Anwalt und treten dem mit der vorstehenden Argumentation entgegen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht