So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein gro es Anliegen,

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe ein großes Anliegen, wie sicher jeder hier...ich erkläre kurz meine Sorgen, ich wohne seit April 2011 in einem Einfamilienhaus, mein Vermieter wohnt direkt unter mir, ich habe drei Zimmer, Küche, Bad mit ca. 65 qm...hört sich ja soweit alles gut an, NUR....
ich habe seit ca drei Monaten regelmäßig kein warmes wasser und zwar dann, wenn die sonne nicht scheint...mein vermieter hat zwei solarplatten auf dem dach (keine Ahnung wie man die nennt ;) ), jedoch produzieren die natürlich keine kraft wenn die sonne nicht scheint, in dem falle sollte natürlich die heizung anspringen damit ich warm duschen kann, das tutu sie aber nicht, sie ist seit 3 monaten defekt....jetzt habe ich mir was neues angeguckt, ich denke verständlich...nun meine frage, kann ich die kündigungsfrist umgehen??? oder sind die probleme nicht groß genug...würde gerne zu 1.10. einen neuen vertrag unterschreiben...übrigens..auch heute habe ich wieder kalt geduscht, die sonne lässt sich ja nicht blicken...

Vielen Dank XXXXX XXXXX

C.Koch
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Leider können Sie deswegen nicht die Kündigungsfrist reduzieren, jedoch können Sie deswegen problemlos die Miete mindern.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben und bedanke mich im Voraus für die freundliche Akzeptierung. Sie akzeptieren die Antwort durch Anklicken des grünen Feldes.
Die eingestellte Antwort steht unter dem ausdrücklichen Vorbehalt der Akzeptierung. Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Zunächst steht Ihnen das Recht nach § 536 BGB zu, die Miete zu mindern.

Hier können durchaus 30 % der Miete gemindert werden (AG Darmstadt, Urteil vom 03.12.1981 - 30 C 3374/81, WM 1983, S. 151.).

Sie sollten vom Vermieter auch die Beseitigung dieses Mangels verlangen und können dann auch fristlos kündigen.

Die Warmwasserversorgung ist essentiell für das Wohnen und die menschlichen Bedürfnisse. Ist das nicht gegeben, ist jegliche Vertragsgrundlage hinfällig und man kann auch außerordentlich kündigen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht