So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21842
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich besitze einen Standartmietvertrag wo geschrieben steht

Kundenfrage

Ich besitze einen Standartmietvertrag wo geschrieben steht das bei tierhaltung der Vermieter vorher zu fragen ist. Zählt ein Katze nicht unter Kleintieren? Ich habe viele Urteile gelesen die alle völlig unterschiedlich gehalten werden. Von der fristlosen Kündigung bis zur Einstufung das eine Katze als Kleintier gilt. Gibt es bereits urteile aus offenburg?

Ich danke Ihnen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Für allgemein zulässig wird die Haltung von Kleintieren in Mietwohnungen gehalten. Dies gilt auch dann, wenn der Mietvertrag zu diesem Punkt schweigt. Für die Kleintierhaltung in der Wohnung benötigt der Mieter somit nicht die Genehmigung des Vermieters.

Als solche Keilntiere gelten kleine Käfigtiere (Hamster, Meerschweinchen, Kaninchen), Stubenvögel, Zierfische in Aquarien und kleine und ungiftige Schlangen in Terrarien.

Katzen und Hunde zählen nach der überwiegenden Rechtsprechung dagegen nicht mehr zu den Kleintieren, so dass es hier der Erlaubnis des Vermieters bedarf.

Enthält Ihr Mietvertrag die Klausel: "Die Haltung von Haustieren bedarf der Zustimmung des Vermieters", so ist diese Klausel nach der Rechtsprechung wirksam.

Der Vermieter muss dann aber in jedem Einzelfall nach objektiven und gerechten Kriterien und Maßstäben entscheiden, ob er die Tierhaltung zulässt oder nicht. Hat er sie zuvor schon in vergleichbaren Fällen zugelassen, so ist er hieran auch gegenüber anderen aus Gründen der Gleichbehandlung gebunden.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Die Erbringung kostenloser Rechtsberatung ist gesetzlich nicht erlaubt.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht