So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26604
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

In meinem Bad fallen alle Fliesen runter. Ich hatte es schon

Beantwortete Frage:

In meinem Bad fallen alle Fliesen runter. Ich hatte es schon ein Jahr zuvor gemeldet und es wurde auch mit einem Handy fotografiert.Ich bin beim baden auch schon fast von einer Fliese erschlagen worden. Mein Vermieter äußerte sich in sofern, das ich das Bad nicht mehr benutzen darf. Das ist aber nicht möglich, da es für mich und meine Familie die einzige Möglichkeit ist zu baden und das WC zu benutzen. Die Hausverwaltung hat uns schon drei Firmen besorgt,die einen Kostenvoranschlag vorlegen sollten. Eine Firma wollte nur 900.00Euro haben.Das war mein Vermieter zu teuer. Nun fallen mir die Fliesen Reihenweise von der Wand. Wie weit kann ich mich wehren und was kann ich tun, das ich nicht das Gesetz verletze?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sie haben mehrere Möglichkeiten:

1.

Mietminderung

Sie können nach § 536 BGB die Miete mindern. Die Minderung kann auch rückwirkend erfolgen. Als Beginn für die Mietminderung können Sie den Tag nehmen, an dem Sie dem Vermieter den Mangel mitgeteilt haben.

Hinsichtlich der Höhe der Mietminderung ist die Anweisung des Vermieters, nämlich das Verbot das Bad zu nutzen und die Gefahr von einer Fliese getroffen zu werden, zu berücksichtigen. In Ansehung der Tatsache dass die ganze Familie die Badewanne nicht benutzen kann, halte ich eine Mietminderung in Höhe von 20% der Brutomiete für angemessen.

2. Selbstvornahme

Neben der Mietminderung können Sie bei Verzug des Vermieters nach § 536a BGB den Mangel selbst beseitigen und die dafür erforderlichen Kosten gegen den Vermieter als Schadensersatz geltend machen.

Voraussetzung ist, dass Sie den Vermieter zur Mangelbeseitigung auffordern - lediglich die Mitteilung über das Vorhandensein eines Mangels genügt nicht - und ihm eine angemessene Frist zur Behebung setzt. Ist sodann die Frist ergebnislos verstrichen, können Sie die Mängelbeseitigung selbst vornehmen bzw. Handwerker damit beauftragen.

Die entstandenen Kosten muss dann der Vermieter tragen.

Sie sollten also den Vermieter anschreiben und ihm mitteilen, dass Sie die Miete mindern werden. Weiter setzen Sie dem Vermieter eine Frist den Mangel zu beseitigen (10 - 14 Tage) Weisen Sie den Vermieter darauf hin, dass Sie nach Ablauf der Frist einen Handwerker beauftragen werden und ihm die Kosten in Rechnung stellen werden.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.