So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mustermann.
Mustermann
Mustermann, Rechtsanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 105
Erfahrung:  1. und 2. juristisches Staatsexamen
50154489
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Mustermann ist jetzt online.

guten tag uns ist gek ndigt worden wegen eigenbedarf die

Kundenfrage

guten tag uns ist gekündigt worden wegen eigenbedarf die kündigung ist zum 1 7 bis 1 10 sollen wir ausziehen also in 3 monate wir wonen aber auch genau laut mietvertrag 5 jahre und 2 monate in der wohnung ab 1 5 2006 also haben wir eine frisst schon mal von 6 monaten richtig esheisst bis5 jahre 3 monate ab 6 monate
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig. Die Kündigungsfrist für den Vermieter verlängert sich nach fünf und acht Jahren seit der Überlassung des Wohnraums um jeweils drei Monate, § 573 c BGB.

Wenn Ihnen die Kündigung am 01.07.2011 zugegangen ist, dann müssen Sie mit Ablauf des Monats Dezember 2011 ausziehen.

Sie sollten daher dem Vermieter mitteilen, dass die Kündigungsfrist fehlerhaft berechnet wurde; Sie daher erst Ende Dezember 2011 ausziehen müssen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen Überblick über die Rechtslage verschaffen.

Sollten Sie ein Nachfrage zu meiner Antwort haben, stellen Sie diese bitte. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte meine Antwort, indem Sie den grünen "Knopf" anklicken und geben bitte eine Bewertung ab.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei meinen Ausführungen um eine erste Einschätzung aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhalts handelt, die eine persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt nach umfassender Aufklärung des Sachverhalts nicht ersetzen kann oder soll. Durch Auslassen oder Hinzufügen von Tatsachen kann sich die rechtliche Bewertung ändern.

Mit freundlichen Grüßen
Gina Haßelberg
(Rechtsanwältin)
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

dank im vorraus kann mann gegen den eigenbedarf vor gehen ich habe gelesen es gibt möglichkeiten meine mutter ist jetzt 83 jahre alt und krank ständig unter arztlicher behandlung

Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Vermieter darf Ihrer Mutter nicht kündigen, wenn eine Bewertung aller Umstände des Einzelfalles die Fortführung des Mietverhältnisses gebietet. In diesem Fall kann Ihre Mutter der Kündigung widersprechen.

Dass Ihre Mutter alt ist und vielleicht schon lange die Wohnung anmietet, dürfte jedoch noch nicht für ein überwiegendes Interesse am Fortbestehen des Mietverhältnisses genügen. Es müssten weitere Umstände hinzukommen, wie eine schwere körperliche Beeinträchtigung, die es ihr unmöglich machen würden, sich in der neuen Wohnung zurecht zu finden. Sollten Ihrer Mutter gesundheitliche Gefahren aufgrund des Umzuges drohen, könnte dies auch eine unbillige Härte darstellen, so dass eine Kündigung nicht gerechtfertigt wäre.

Da letztlich der Einzelfall entscheidend ist, rate ich Ihnen, sich unter Aufklärung des gesamten Sachverhaltes persönlich anwaltlich beraten zu lassen, wenn Sie erwägen, der Kündigung entgegen zu treten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Ich bitte um Akzeptierung meiner Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Gina Haßelberg
(Rechtsanwältin)
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

haben Sie zu meiner Antwort noch eine Frage? Diese würde ich Ihnen gerne beantworten.

Anderenfalls möchte ich Sie bitten, meine Antwort - schon aus Gründen der Fairness - zu akzeptieren und eine Bewertung abzugeben.

Mit freundlichen Grüßen
Gina Haßelberg
(Rechtsanwältin)

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht