So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.

Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 15732
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo guten Tag, ich ben tige eine Rechtsauskunft Seit seit

Kundenfrage

Hallo guten Tag, ich benötige eine Rechtsauskunft: Seit seit 2009 wohne ich in einer Mietwohnung und habe nun die Jahresabrechnung für 2009 erhalten. Erst jetzt, da ich immer nur 3 Monate hier in dieser Wohnung wohne. Nun habe ich festgestellt, dass mein Vermieter in der Jahresabrechnung den Wasserverbrauch für das ganze Jahr nach qm auf meine Wohnung umlegt. Also heißt das, dass ich den Verbrauch meiner Nachbarn zum Teil mitfinanzieren muss. Ich habe ihn darauf angesprochen und er ist der Meinung, dass das rechtmäßig ist.
a) finde ich es nicht in Ordnung, dass unabhänigig von der Personenzahl Wasser auf qm umgerechnet wird (bei Heizkosten ist das durchaus ok)
b) dass meine jährliche Abwesenheit von 9 Monaten in der Wohnung bei der Wasserabrechnung nicht berücksichtigt wird.

Würden Sie mir bitte die Rechtslage in diesem Fall mitteilen, damit ich bei dem nächsten Gespräch mit meinem Vermieter morgen entsprechend argumentieren kann?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüsse
Gudrun Mager
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:


Spätestens 12 Monate nach Ende der Abrechnungsperiode muss der Vermieter die Nebenkostenabrechnung an den Mieter zugesandt haben.

Dies wäre in Ihrem Fall der 31.12. 2010, wenn man vom Ende der Abrechnungsperiode am 31.12. 2009 ausgeht.( zur Sicherheit noch mal im Mietvertrag nachsehen)


Der Vermieter ist dann mit Nachforderungen ausgeschlossen.

Was die Aberchnungsmodalitäten anbelangt, so hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass der Vermieter berechtigt ist, die Kosten der Wasserversorgung und Entwässerung nach Wohnfläche auf die Mieter umzulegen.


Zu einer Abrechnung nach dem erfassten Wasserverbrauch ist der Vermieter dann verpflichtet, wenn alle Wohnungen mit einem Wasserzähler ausgestattet sind.



Ich hoffe, Ihre Frage beantwortet zu haben. Gerne können Sie nachfragen






Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht



Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Fragen beantwortet sind, bitte ich höflichst um Akzeptierung


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Diese Antwort entspricht leider nicht meiner Frage. Ich bin nur im Jahr 3 Monate in der Wohnung. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich den Wasserverbrauch, der auf Wohnfläche errechnet ist, nun auch noch 9 Monate, die ich garnicht anwesend bin, zu bezahlen.

 

In den Wohnungen über mir und daneben wohnen jeweils 4 Personen und ich bin nur alleine in der Wohnung und meine direkten Nachbarn sind zu zweit. Bei Wasserverbrauch ist daher eine Umlage auf qm keine korrekte Abrechnung, aber das

 

Meine eigentliche Frage ist aber, ob ich wirklich 9 Monate während meiner jährlichen Abwesenheit, die Wasserkosten meiner Nachbarn bezahlen muss.

 

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihre Nachfrage.


Wie ich Ihnen mitgeteilt hatte, sieht der Bundesgerichtshof eine Abrechnung allein nach der Wohnfläche dann als möglich an, wenn die Wohnung keinen eigenen Wasserzähler hat.

Ist dies der Fall, müssten Sie in der Tat den Verbrauch Ihrer Nachbarn mitzahlen.


Zu einer Abrechnung nach dem konkreten Wasserverbrauch ist der Vermieter nach der höchstrichterlichen Rechtsprechnung nuur verpflichtet,wenn jede Wohnung einen eigenen Wasserzähler hat.




Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht




Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Tut mir leid, aber Sie haben meine Frage noch immer nicht beantwortet.

Ich bin nur 3 Monate im Jahr in dieser Wohnung. Also denke ich, dass man mir auch nur für 3 Monate Wassergeld berechnen kann.

Ist das korrekt, oder bin ich verpflichtet, den Verbrauch meiner Nachbarn für diese 9 Monate mitzubezahlen?

Die Abrechnung wäre ja ganz einfach.. mein Jahresanteil : 12 x 3 ... obwohl ich die Abrechnungsmethode nach qm nicht akzeptieren kann, müßte ich dann mit der Abrechnung für 3 Monate einverstanden sein.

Es geht also in erster Linie darum, ob ich tatsächlich den Wasserverbrauch während meiner 9monatigen Abwesenheit für meine Nachbarn mitbezahlen muss.

Besten Gruss Gudrun Mager

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, Sie müssen den Wasserverbrauch mitzahlen,


Der Vermieter kann die Kosten nach Quadratmetern umlegen, wenn kein Wasserzähler vorhanden ist.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Leider kann ich Ihre Antwort nicht akzeptieren.

Meine Frage lautet:

 

Da ich nur 3 Monate diese Wohnung im Jahr bewohne, ich aber für das ganze Jahr das Wassergeld meiner Nachbarn mitbezahlen soll, dies aber nicht als korrekt ansehe,

möchte ich wissen, wie dazu die Rechtslage ist.

Muss ich wirklich, wenn ich als Einzelperson nur 3 Monate Wasser verbrauche, das Wasser die restlichen 9 Monate, in denen ich kein Wasser verbrauche, für meine Nachbarn mitfinanzieren?

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, ich habe Ihnen die Rechtslage aufgrund der höchstrichterlichen Rechtsprechung soeben erörtert.


Sie müssen leider mitzahlen.


Nach den AGB haben Sie sich zur Akzeptierung verpflichtet, wenn Ihre Frage beantwortet ist.

Das habe ich nunmehr, so dass ich höflichst um Akzeptierung bitten würde.


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

 

das glaube ich nicht. tut mir leid, aber trotzdem Danke für Ihre Antworten. Besten Gruss G. Mager

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich werde den Vorgang an den Kategoriemoderator senden, denn Ihre Frage habe ich beantwortet.

Es ist für einen Vermieter nicht machbar , jeweils genau zu eruieren, wann welcher Mieter wie lange nicht da war und dann jeweils die Abrechnungen anzupassen.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Fragen beantwortet sind, bitte ich höflichst um Akzeptierung


Vielen Dank

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1183
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2126
    Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    523
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HH/hhvgoetz/2012-9-26_165512_DSC05932KopieKopie.64x64.JPG Avatar von hhvgoetz

    hhvgoetz

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    201
    Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    191
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht