So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26455
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo und guten Morgen, w hrend eines Unwetters mit starken

Kundenfrage

Hallo und guten Morgen,

während eines "Unwetters" mit starken Regen und sehr viel Wind, ist mir das Wasser wie aus einem Bach, durch meine ca. 90 Jahre alten Doppelkastenfenster gelaufen und hat mein halbes Esszimmer unter Wasser gesetzt. Ich wohne seit 8 Jahren in dieser Wohnung und in dieser Zeit wurde vom Vermieter nichts saniert oder auch nur teilweise aufgearbeitet! Bisher ist auch immer alles gut gegangen.
Ich habe noch am gleichen Abend angerufen und den Vermieter darüber informiert, dass ich einen totalen Wassereinbruch durch die alten, abgewohnten, undichten Fenster habe. Auf meinem Balkon stand auch das Wasser, da eine Firma vor einiger Zeit, Risse auf diesem ausgebessert hat und gleich mal den halben Abfluss "zubetoniert" hat. Dies wurde aber bereits ausgebessert. Ich habe meinen Vermieter, einen Tag nach dem Sturm ein Schreiben geschickt mit einer Frist von 14 Tagen um auch die Dringlichkeit zu unterstreichen. Da mein Vermieter aber immer nur "jammert" wie teuer doch alles sei etc. In dieser Frist wollte ich gerne eine Auftragserteilung einer Fensterfima sehen. Ansonsten habe ich mit einer Mietminderung (20 %) "gedroht". Diese wollte ich dann allerdings erst in 1,5 Monaten abziehen. Da ich jetzt auch in Urlaub fahre (was ich meinem Vermieter mehrmals mitgeteilt habe) hat er auf meinen Wunsch eine spezielle Firma zur Angebotserstellung kommen lassen. Mich hat es sehr gefreut und die Sache war für mich am laufen...jetzt habe ich von einer anderen Fensterfirma die wohl bereits von meiner Vermieterin beauftragt wurden ein Schreiben bekommen, (diese Fa. hat meine Fenster aber noch nie gesehen), wo die Firma mir falsche Behandlung der Fenster unterstellt und mich darüber informiert (originaler Wortlaut: "Die normale und zu erwartende Funktion von Fenstern besteht keinesfalls darin, auch bei Unwetter dicht zu sein. Dies gilt nicht einmal für neue moderne Fenster!") Die Fensterfirma schreibt außerdem weiter, dass meine alten Doppelkastenfenster zu konzipiert wurden, das sich das Wasser im Innenraum der Fenster sammelt und bei Überlastung nach innen abfließt. Dies also ein ganz normaler Vorgang sei und meine Fenster super funktionieren! Ich könnte mir allerdings lt. Schreiben auch teure Spezial-Fenstertücher zulegen oder mir mit Handtüchern behelfen! Meiner Meinung nach liegt es einfach daran, das an den Scheiben außen Kitt fehlt, die Fensterrahmen aus puren Holz ohne den Hauch eines Anstriches oder Schutzanstrich bestehen und nicht an meinen "Pflegekünsten". Meine Fragen sind nun 1. war mein Schreiben (Mietminderung) vorschnell? 2. Ist mein Vermieter für die Instandsetzung verantwortlich? 3. Muss ich den vorgeschlagenen Termin der Fa. einhalten, da dieser in meinem Urlaubt liegt? Und muss ich der Firma überhaupt zutritt zu meiner Wohnung gewähren, da diese ja jetzt schon der Meinung ist, ich sei Schuld?
Mein Versicherungsvertreter hat mir gesagt, das in so einem Fall, der Vermieter für die aufkommenden Schäden verantwortlich ist und nicht ich. Stimmt das? Dieses Mal bin ich ja noch rechtzeitig nach Hause gekommen um Schäden abzuwenden. Aber was ist in meinem Urlaub?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüße

M. Jahn
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Nein Ihre Mietminderung war in keinem Falle vorschnell. Die Mietminderung tritt nächlich auf ohne besondere Ankündigung Kraft Gesetz ein. Allerdings bereitet mir die Höhe der Mietminderung Probleme. Ein undichtes Fenster rechtfertigt in der Regel eine Mietminderung von etwa 5%.

Für die Instandsetzung der Mietsache ist nach § 535 BGB der Vermieter verantwortlich, da er die Mietsache in einem gebrauchsfähigem Zustand erhalten muss.

Was den vorgschlagenen Termin und dessen Einhaltung anbelangt, gilt folgendes:

Wenn Sie die Mängelbeseitigung verweigern, verlieren Sie den Anspruch auf Mietminderung und Mängelbeseitigung. (LG Hamburg Urteil vom 22.11.2001).

Allerdings muss der Vermieter auch auf Ihre berechtigten Interessen Rücksicht nehmen.

Das bedeutet, wenn durch das defekte Fenster keine unmittelbare Gefahr für die Mietsache besteht und Sie dem Vermieter den Urlaub rechtzeitig mitgeteilt haben, dann muss er auf Ihre Interessen Rücksicht nehmen.

Auf der anderen Seite müssen Sie natürlich während des Urlaubs darauf achten, dass kein weiterer Schaden entsteht, also beispielsweise dadurch, dass Sie tatsächlich Handtücher vor das Fenster legen, oder aber ein Dritter die Wohnung, insbesondere das Fenster regelmäßig kontrolliert.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Schiessel,

vielen Dank für Ihre Antworten. Ich habe allerdings noch 2 letzte Fragen.

1. Gilt die Mietminderung bis zur vollständigen Beseitigung des Mangels oder ist diese jetzt mit der Beauftragung der Firma durch den Vermieter nichtig?

2. Wird die Mietminderung von der Netto- oder Bruttokaltmiete abgezogen?

Vielen Dank
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Die Mietminderung gilt bis zur vollständigen Beseitigung des Mangels und erlischt nicht mit der Beauftragung einer Fachfirma. Ausschlaggebend für die Frage der Mietminderung ist, dass sich die Sache in einem nicht vertragsgemäßen Zustand befindet. Dieser Zustand endet erst, wenn die Fenster repariert sind, erst dann endet auch Ihr Recht auf Minderung der Miete.

Die Mietminderung wird von der Bruttomiete abgezogen (=Miete+Nebenkosten).


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht