So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3079
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Mietrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Guten morgen, Ich m chte gerne wissen ob es rechtens ist, wenn

Kundenfrage

Guten morgen, Ich möchte gerne wissen ob es rechtens ist, wenn einem das Finanzamt das Konto mit einer Pfändung belegt und mir somit jegliche Chance zum überleben nimmt.?
Ich bin überschuldet, das weis ich. Ich habe mich mit allen Gläubigern auf eine für mich zahlbare Rate einigen Können. Dem Finanzamt schulde ich 18ooo,-€ ,auch da habe ich einen Dauerauftrag von 50,- eingerichtet. Zur Zeit verdiene ich 1850,- Netto , habe einen unterhaltspflichtigen Sohn (272,-) Miete 470,- Strom 191,- ( Heizung) Ratenzahlungen Gesammt 585,- Benzinkosten 230,- ( 60Km einfach zur Arbeit ) . Es bleibt eigentlich nichts übrig. Und nun geht gar nichts mehr, ich frage mich warum ich überhaubt noch arbeiten gehe. Aufgrund einer Geschäftlichen als auch Privatinsolvenz in der Vergangenheit und den schlechtesten Schufa score den sie sich vorstellen können, bekomme ich auch kein Darlehn über die gesammtsumme von 35ooo,-.
Nun Frage ich mich ob das rechtens ist , mir quasi den Finanziellen Totesstoß zu versetzen ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

grds. muss Ihnen genug zum Leben bleiben. Sie können gegen die Pfändung Vollstreckungsschutz beantragen und auf die Pfändungsfreigrenzen hinweisen. Hier sollten Sie sich ggf. anwaltlicher Hilfe bedienen.

Gleichzeitig besteht die Möglichkeit eines Insolvenzverfahrens, ggf. erneut nach Wartefrist. Hier kann nach dem Schuldenbereinigungsverfahren eine Vollstreckungssperre bestehen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue nmich auf Ihre Akzeptierung (grünes Feld).

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht