So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3445
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, bin am 15.01.2010 in meine neue Wohnung gezogen. Jetzt

Kundenfrage

Hallo,
bin am 15.01.2010 in meine neue Wohnung gezogen. Jetzt bekomme ich die Heizkostenabrechnung die mir überzogen vorkommt. Abrechnungszeitraum 01.06.2009 - 31.05.2010 = 32 Einheiten. 15.01.2010 - 31.05.2010 wurden berechnet 15.78 Einheiten.
Jedoch wurde jetzt wieder abgelesen und habe für 12 Monate einen Verbrauch von 23,5 Einheiten. Warmwasser wird durch Durchlauferhitzer beheizt. Kann doch nicht sein das ich für 4,5 Monate eine Zahlung von 575,68 habe. Was kann ich tun.
LG Annette Olesch
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 5 Jahren.

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich aufgrund Ihrer Schilderung gerne informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Sie könnten die Ablesewerte der Heizung, also die festgestellten Einheiten, anzweifeln. Hierzu müsste nachgewiesen werden, dass die Ablesegeräte nicht ordnungsgemäß funktionieren, also fehlerhafte Werte widergeben.

Aber nach Ihrer Schilderung liegt der Verbrauch von 23,5 Einheiten über 12 Monate doch im Rahmen, wenn im Vorjahr sogar 32 Einheiten im Jahr angefallen sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht