So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Wir wohnen in einen haus mit drei mietparteien,ab 2009 wird

Kundenfrage

Wir wohnen in einen haus mit drei mietparteien,ab 2009 wird an einer vierten gebaut.Im ersten OG mit Dachausbau,Grundfläche 1OG war vorhanden Decke zum Dachgeschoss wurde 2009 eingezogen,Dachgeschossausbau erfolgt zur Zeit.Im Dez.2009 wurde auch die Heizung im 1OG eingebaut,es gibt aber keinen brauchbaren Werte da der Zähler gebraucht eingebaut wurde u.die Stände ?nicht notiert wurden.Bei der abrechnung von2010 wurden wieder nur drei Wohnungen angeben u. bei den Ölverbrauch der Heizung um eine MWh zu erzeugen stieg der Verbrauch enorm hoch an.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Die Nebenkostenabrechnung ist nicht korrekt, da offenbar keine Abrechnung nach Verbrauch der einzelnen Wohnungen erfolgen kann. Auch wenn die neue Wohnung nicht für den Frostschutz geheizt wird, muss doch der Verbrauch ausgewiesen werden können.

Daher ist die Abrechnung für 2010 zurückzuweisen. Der Vermieter kann daher aus meiner Sicht nur 50% der Heizkosten abrechnen, da diese nach m² umgelegt werden können. Insoweit sind die hälftigen Heizkosten auf die einzelnen Wohnungen umzulegen, was sicherlich zu einer deutlichen niedrigeren Belastung bei den Nebenkosten führt.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit besten Grüßen

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!

Mit besten Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht