So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26578
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, bei mir bahnt sich ein Konflikt mit meinem Vermieter

Kundenfrage

Hallo,
bei mir bahnt sich ein Konflikt mit meinem Vermieter an.

Vor kurzem wurde der Wasserhahn zur Waschmaschine undicht und der Spülkasten der Toliette ebenso. Beides meldete ich zeitgleich meinem Vermieter, welcher seine übliche Klempnerfirma beauftragte.

Problem: Die Kosten belaufen sich auf insgesamt ÜBER 100€ und in meinem Mietvertrag steht: "Der Mieter trägt die Kosten für kleine Instandhaltungen, soweit die Kosten für die einzelne Reperatur 100€ und der dem Mieter dadurch entstehende jährliche Aufwand 6% der Jahresnettomiete nicht übersteigt. Die kleinen Instandhaltungen umfassen nur das Beheben kleinerer Schäden an den dem Mieter zugänglichen Installationsgegenständen für Elektrizität, Wasser und Gas, den Heiz- und Kocheinrichtungen, den Fenster- und Türverschlüssen sowie den Verschlußvorrichtungen von Fensterläden".

Die Firma hat den Wasserhahn und den Spülkasten ausgetauscht. Der Vermieter verlangt von mir, dass ich mich mit 75€ beteilige (keine Ahnung wie er auf die 75€ kommt). Also ich heute den Klempner um die Rechnung bat, wurde mir lapidar zugerufen, dass er diese nicht selbst erstellt (macht dessen Chef) und das es über den Vermieter läuft, obwohl ich diesen expliziet auch darauf hinwieß das ich auch "Mitzahler" sein soll. Also für mich keinerlei Transparenz über die Kosten...

Ist die Klauseln in meinem Vertrag wirksam?
Wenn ja, wie sieht es bei diesem Sachverhalt aus?
Wie sollte ich mich jetzt verhalten?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Es handelt sich um eine sogenannte Kleinreparaturklausel.

Mit dieser Klausel sollen die Kosten zur Durchführung von kleineren Verschleißreparaturen auf Sie als Mieter umgelegt werden.

Die Klausl ist wirksam, weil sie der Rechtsprechung des BGH Rechnung trägt und sowohl eine gegenständliche (zugängliche Installationsgegenstände,..) als auch eine betragsmäßige Begrenzung (100 EUR pro Reparatur) enthält.


In Ihrem Fall wird von Bedeutung sein, dass die Kosten von 100 EUR pro Reparatur nicht überschritten werden dürfen. Eine Anteilige Beteiligung an Reparaturkosten die über 100 EUR liegen ist nicht möglich.

Wenn also der Vermieter von Ihnen einen kostemäßige Beteiligung verlangt, so muss er zunächst die Rechnung(en) in Vorlage bringen. Sollte der Rechnungsbetrag über 100 EUR liegen zahlen Sie nichts. Wenn der Rechnungsbetrag darunter liegt, so müssen Sie die Kosten leider bezahlen.

Sie zahlen jedoch keinesfalls ins Blaue 75 EUR sondern Sie warten zunächst die Rechnung ab, die Ihnen der Vermieter in Vorlage bringt.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Spielt es hier eine Rolle, dass es 1kleinere und 1größere Reperatur waren?
1. Austausch Wasserhahn
2. Austausch Wasserkasten

Wie verhält es sich wenn die Rechnung vorliegt z.B. (von mir geschätzt):
1. Wasserhahn: 30 €
2. Wasserkasten: 90 €

Insgesamt: 120 €
Muss ich beides oder nichts zahlen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Ja, denn dann handelt es sich nicht um eine Reparatur sondern um zwei verschiedene. Es sind zwei verschiedene Installationsgegenstände defekt: Wasserhahn und Spülkasten.

Wenn beide Reparaturen unter 100 EUR liegen, sind beide von Ihnen zu bezahlen.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt