So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21828
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo , ich habe letztes Jahr einen Mitvertrag erstellt

Kundenfrage

Hallo , ich habe letztes Jahr einen Mitvertrag erstellt indem ich geschrieben habe ,daß die Mietdauer 2 Jahre betriftt, d.h das Ende wäre erst im September 2012. Zwischenzeitlich hat sich aber die Situation insofern verändert, daß meine Tochter im Dezember 2011 Zwillinge bekommen wird und sie dann mit Ihrem Mann in meine Wohnung im Eigenen Haus einziehen wird. Aus diesem Grunde muß ich dann in die untere Einlieger Wohnung wo heute nun der Untermieter wohnt einziehen , also einen Eigenbedarf habe. Frage . kann ich, obwohl die ursprüngliche Mietdauer 2 Jahre lautete nun im September 2011 kündigen, sodaß die Wohnung ab Dezember frei wird ?? Ich bitte um Rückantwort MfG

Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Soweit Sie sich in dem Mietvertrag auf die Dauer von zwei Jahren gebunden haben, sind Sie an diese Vereinbarungen leider auch grundsätzlich gebunden.

Eine vorzeitige Kündigung kommt daher leider auch unter den von Ihnen geschilderten Umständen eines Eigenbedarfs nicht in Betracht.

Eine vorzeitige Auflösung des Mietverhältnisses ist unter diesen Bedingungen nur möglich, wenn Gründe für eine außerordentliche Kündigung vorlägen, für die aber nichts vorgetragen ist.

Sie werden daher das Zeitmietverhältnis nur im Einvernehmen mit dem Mieter vorzeitig beendigen können, haben aber bis zum Ablauf der vereinbarten Mietdauer kein ordentliches Kündigungsrecht.


Ich bedaure, Ihnen keine günstigere Auskunft erteilen zu können. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Soweit Sie sich in dem Mietvertrag auf die Dauer von zwei Jahren gebunden haben, sind Sie an diese Vereinbarungen leider auch grundsätzlich gebunden.

Eine vorzeitige Kündigung kommt daher leider auch unter den von Ihnen geschilderten Umständen eines Eigenbedarfs nicht in Betracht.

Eine vorzeitige Auflösung des Mietverhältnisses ist unter diesen Bedingungen nur möglich, wenn Gründe für eine außerordentliche Kündigung vorlägen, für die aber nichts vorgetragen ist.

Sie werden daher das Zeitmietverhältnis nur im Einvernehmen mit dem Mieter vorzeitig beendigen können, haben aber bis zum Ablauf der vereinbarten Mietdauer kein ordentliches Kündigungsrecht.


Ich bedaure, Ihnen keine günstigere Auskunft erteilen zu können. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Soweit Sie sich in dem Mietvertrag auf die Dauer von zwei Jahren gebunden haben, sind Sie an diese Vereinbarungen leider auch grundsätzlich gebunden.

Eine vorzeitige Kündigung kommt daher leider auch unter den von Ihnen geschilderten Umständen eines Eigenbedarfs nicht in Betracht.

Eine vorzeitige Auflösung des Mietverhältnisses ist unter diesen Bedingungen nur möglich, wenn Gründe für eine außerordentliche Kündigung vorlägen, für die aber nichts vorgetragen ist.

Sie werden daher das Zeitmietverhältnis nur im Einvernehmen mit dem Mieter vorzeitig beendigen können, haben aber bis zum Ablauf der vereinbarten Mietdauer kein ordentliches Kündigungsrecht.


Ich bedaure, Ihnen keine günstigere Auskunft erteilen zu können. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht