So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.

raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16750
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo,ich wohne mit meinem inzwischen erwachsenen Sohn seit

Kundenfrage

Hallo ich heiße Evelyn,
ich wohne mit meinem inzwischen erwachsenen Sohn seit 16 Jahren und 3 Monaten in derselben Wohnung. Wir hatten hier noch nie Rechte, sondern nur Pflichten! Wir sollten unsere Miete bezahlen und stillhalten. Wie oft in disen Jahren hat in den kältesten Wintern eine Woche lang weder die Heizung noch Warmwasser funktioniert - von anderen Mängeln ganz zu schweigen! Wir haben nie etwas unternommen, um die Vermieter und Eigentümer nicht zu belasten!
So hatten wir jetzt schon das dritte Mal massiven Schimmel, was auf Baumängel und Fehlverhalten einer Mitmieterin zurückzuführen ist (kompetenter Gutachter hat alles in Augenschein genommen und dokumentiert). Diese Mitmieterin ist die größte Lügnerin und Intrigantin weit und breit! Seit 16 Jahren erzählt sie überall die größten Lügen über mich und intrigiert. Das ging sogar soweit, dass sie überall behauptet hat, ich würde mein damals 13-jährigen Sohn misshandeln. Mit diesen unglaublichen Behauptungen ging sie überalI "hausieren": Das ging sogar so weit, dass sie meinem Ex-Mann, Jugendamt, Schule etc. anrief, was letztendlich zum Bruch zwischen meinem Sohn und seinem Vater führte und auch dazu, dass mein Ex-Mann mir von heute auf morgen den Unterhalt gestrichen hat und es uns finanziell sehr sehr schlecht geht! Früher waren wir eine gute Hausgemeinschaft und haben diese Person ausgeschlossen. Nur so ließ es sich hier leben.
Ich bin schwer krank u.a. auch M.C.S. (Wohngifte und Chemikalienunverträglichkeit). Ich konnte leider aufgrund meiner Erkrankung, da ich die letzten 7-8 Jahre ausschliesslich bettlägerig war, nicht ausziehen. Alle guten Mieter zogen wegen ihr aus und neue zoge ein. Mal wieder hat sie ALLEN die größten Verleumdungen kundgetan und alle gegen uns aufgehetzt. Diese Menschen kennen mich noch nicht einmal, aber wir werden gemobbt, dass es nicht mehr auszuhalten ist!!! Aber sie streitet alles ab und ich kann mich nicht rechtfertigen!
Am 01.02.2011 habe ich den Hausverwalter per Telefax auf den Schimmel aufmerksam gemacht und ihm eine Frist gesetzt, ihn zur giftfreie Sanierung aufgefordert. Nichts geschah, wie immer! Er wollte schon so oft vorbei kommen, kam nicht sagte nicht ab und war generell nicht zu erreichen, weil auch er negativ von der Person beeinflusst ist und die anderen Mieter hören auf diese Person und machen mit. Ich hatte noch nie die Chance, das Gegenteil zu beweisen. Wie gesagt, auf das Fax folgte keine Reaktion. Es wird normalerweise ein Journal nach ca. 30 Faxen ausgedruckt, ABER das Pech ging weiter. Wir hatten einen Papierstau und können den Sendebeleg nicht nachweisen. Allerdings war ein Freund meines Sohnes anwesend, der das Senden des Faxes bestätigen kann.Bis heute erfolgte keine Schimmelsanierung. Da ich dann ab März die angekündigte Mietminderung wahr machte, rief mich der Hausverwalter an und behauptete, ich habe an zwei aufeiinanderfolgenden Monaten die Miete nicht bezahlt. Ich sagte ihm, dass das nicht stimmt, sondern nur eine Mietminderung vorgenommen wurde. Er sagte zu mir, ich solle doch zugeben, dass ich die Miete nicht bezahlen könne, worauf ich entgegnete, dass das nicht der Wahrheit entspricht. Darauf sagte er, das machen wir ganz anders, ich schicke Ihnen jemanden vorbei. Ich sagte, Sie können mir gerne jemanden schicken, aber nicht einfach so, sondern nach vorheriger Terminabsprache. Ich bat ihn noch, in einem anderen Ton mit mir zu reden, denn ich würde auch höflich mit ihm reden. Das interessierte ihn aber nicht, denn es ist ein Leichtes, auf einen schwachen Menschen noch "drauf zu schlagen". Er schickte niemanden vorbei, sondern ich hatte am nächsten Abend die fristlose Kündigung und Räumungsaufforderung zum 01.06.2011 im Briefkasten von seinem Anwalt. Das Schreiben datiert vom 24.05.2011, also vom Tag des Telefonates. Heute kam nun die Räumungsklage und Aufforderung zur Zahlung der Mietrückstände und gleichzeitig die Ladung zum Gütetermin. Ich bin gesundheitlich noch lange nicht so stabil, dass ich zu einem solchen Termin erscheinen könnte und auch nicht für einen Umzug, sonst wäre ich längst weg aus diesem Haus. Die schlimme Sache ist, dass ich zwar rechtschutzversichert bin, leider aber nicht im Mietrecht, bin aber Mitglied im Mieterverein. Zu allem Übel kommt noch hinzu, dass ich feststellen musste, dass die Mieten im April 2011 erst am 26.05.2011, Mai erst am 30.05.2011 auf dem Konto der Vermieter verbucht wurde. Die Julimiete wurde am 09.06.11 verbucht. Lt. Mietvertrag ist die Miete am 03. eines jeden Monates fällig, aber bei der Julimiete ging es gar nicht anders, da Feiertag und Wochenende dazwischen lagen und das war früher auch nie ein Problem. Nachdem ich mich mit meinem Bankberater in Verbindung setzte und ihn fragte, wie diese späten Termine zustande kommen, sagte er mir, dass ein technisches Problem vorlag, was allerdings nicht zum ersten Mal der Fall war, aber eben noch nie die Miete betraf. Er würde dies natürlich bestätigen. Ich habe 2 Wochen zur Klagerwiderung. Was kann ich jetzt nur tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie müssen sich auf die Klage beim Gericht melden und anzeigen, dass Sie sich verteidigen wollen. Sie beantragen Klageabweisung.

Zur Begründung führen, Sie das an, was Sie hier schon korrekt schreiben.

Die Wohnung war mangelhaft, die Minderung daher berechtigt. Es liegen daher keine Mietschulden vor und die Kündigung ist haltlos.

Der Mieterverein muss Ihnen nicht helfen, kann es aber.

Mit einer Rechtsschutzversicherung werden Sie jetzt leider nicht mehr weiterkommen.

Sie können aber auch einen Anwalt nehmen und Prozesskostenhilfe beantragen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Experte,

 

danke für Ihre Antwort, diese wirft jedoch noch Fragen auf:

 

Ich bin seit ca. 16Jahren Mitglied im Mieterverein, warum kann der Mieterverein mir helfen muss aber nicht? Wofür ist ein Mieterverein denn sonst da?

 

Ich habe im Internet entdeckt, dass man auch über den Mieterverein eine Rechtschutzversicherung abschließen kann, sofern man Mietglied ist. Ist das möglich?

 

Desweiteren habe ich eine Familienversicherung entdeckt, die KEINE WARTEZEITEN hat. Dort steht, dass man Leistungen erhält sobald man die Police erhalten hat. Dies ist zudem sofort möglich. Kennen Sie diese Versicherung und was meinen Sie dazu?

 

Eine ganz ganz wichtige Frage: Wie verhält es sich mit der zuspät eingegangenen Miete, wie ich Ihnen bereits geschrieben habe, für April am 25.05. und für Mai am 30.05. (durch ein technisches Problem der Bank). Dies sind ja zwei aufeinanderfolgende Monate und das würde eine fristlose Kündigung rechtfertigen. Wie sieht es hier rehtlich genau aus?

 

Unter meiner Frage steht folgendes:

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich bin seit ca. 16Jahren Mitglied im Mieterverein, warum kann der Mieterverein mir helfen muss aber nicht? Wofür ist ein Mieterverein denn sonst da?

 

- Ja, Sie haben Recht. Dennoch kann ich nicht beurteilen, ob der Verein hier helfen kann oder muss. Sie sollten aber darauf bestehen.

 

Ich habe im Internet entdeckt, dass man auch über den Mieterverein eine Rechtschutzversicherung abschließen kann, sofern man Mietglied ist. Ist das möglich?

 

- Ja, das ist unter Umständen möglich, bring Ihnen hier aber leider auch nichts mehr.

 

Desweiteren habe ich eine Familienversicherung entdeckt, die KEINE WARTEZEITEN hat. Dort steht, dass man Leistungen erhält sobald man die Police erhalten hat. Dies ist zudem sofort möglich. Kennen Sie diese Versicherung und was meinen Sie dazu?

 

- Es gibt solche Versicherungen. Dennoch liegt Ihr Fall in der Vergangenheit, sodass Sie eine Versicherung brauchen, die auch rückwirkend versichert.

 

Eine ganz ganz wichtige Frage: Wie verhält es sich mit der zuspät eingegangenen Miete, wie ich Ihnen bereits geschrieben habe, für April am 25.05. und für Mai am 30.05. (durch ein technisches Problem der Bank). Dies sind ja zwei aufeinanderfolgende Monate und das würde eine fristlose Kündigung rechtfertigen. Wie sieht es hier rehtlich genau aus?

 

- Wenn die Miete nachgezahlt wird, entfällt der Kündigungsgrund auch wieder.

 

Unter meiner Frage steht folgendes:

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Experte,

 

ich werde Ihre Antworten akzeptieren. Aber bis jetzt sind diese für mich nicht besonders zufriedenstellend!Bitte entschuldigen Sie, dass ich so direkt bin, aber ich bin für Ehrlichkeit!

Ich möchte Sie höflich bitten, sich zu meiner Frage, wie es sich verhält, wenn die April-Miete erst am 26.05.2011 und die Mai-Miete erst am 30.05.2011 bei dem Hausverwalter verbucht wurde, nochmals ausführlicher zu äussern und dies vor allem zu begründen!

 

Im übrigen wird der Hausverwalter mit 100%iger Sicherheit behaupten, er habe das Fax nicht bekommen (davon habe ich Ihnen bereits berichtet).

 

Mit welcher Rechtfertigung soll ich bei so vielen Mängeln die Miete jetzt plötzlich nachzahlen, so hätte ja die ganze Mietminderung keinen Sinn mehr! Ich bin schwer krank und muss im Schimmel leben. Trotz meiner schweren Erkrankung habe ich den sichtbaren Schimmel abermals SELBST saniert, weil ich weiss, wie man es richtig und giftfrei macht. Diese Aktion war so schlimm für mich, dass ich zusammengebrochen bin. Bitte um ausführliche Erklärung UND Begründung! Und das wieder nur, weil ich die Vermieter, die ja schon sehr alt sind bzw. mittlerweile die Vermieterin, der Vermieter verstarb Anfang d.Jahres. Und trotzdem wird mir so übel mitgespielt. Ich weiss nicht, was ich verbrochen habe, dass es nie aber auch nie aufhört. Mit den anderen Mietern kann sie nicht so umgehen, da flog sie bei den alten Mitmietern regelmäßig raus, da diese ihre Ruhe wollten - ABER das waren alles Paare - ergo die Männer sprachen ein Machtwort. Einen Mann habe ich nicht vorzuweisen, wie auch, wenn ich nicht raus komme, Und das nützt sie schamlos aus.

 

Weiter bin ich gesundheitlich derzeit absolut nicht in der Lage, auszuziehen, das kommt noch hinzu und dies ist für meinen Sohn und mich sehr schlimm. Ich fühle mich wie im Gefängnis hier.

 

Bitte entschuldigen Sie, dass ich jetzt erst reagiere, aber genau das hat gesundheitliche Gründe, ich lag total flach und konnte einfach nicht mehr. Ein gesunder Mensch kann das nicht verstehen.

 

Wie verhält es sich eigentlich mit dieser unerträglichen Mobbing-Geschichte. Ich meine, diese Person hat überall erzählt, ich würde mein Kind misshandeln, mein Sohn war damals 13 Jahre alt und wurde Gott sei Dank in diesem Jahr noch 14 Jahre alt. So hat er seinem Vater knallhart gesagt, dass er niemals bei ihm wohnen wird, auch wenn mit mir etwas passieren sollte. Wir haben unseren Ruf verloren, alle Mieter und Nachbarn denken, dass das stimmt. Sie kennen mich nicht. Sie hat uns das Jugendamt auf den Hals gehetzt und ich dachte noch, die Mitarbeiter vom Jugendamt kommen, weil ich einen Antrag auf Hilfe gestellt hatte. Sie haben uns total gelinkt, vor allem meinen Sohn. Sein Vater wollte ihn mir zum zweiten Mal wegnehmen, wollte das Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht, obwohl mir das ALLEINIGE Sorgerecht zugesprochen wurde. Sie hat unser Leben zerstört, weil es uns deshalb finanziell, wie man so schön sagt, "richtig dreckig" geht. Mein Ex-Mann bezahlt an mich keinen Unterhalt mehr von heute auf morgen ohne vorher ein Wort zu sagen, meinem Sohn bezahlt er nicht einmal die Hälfte, von dem, was ihm zustehen würde. Mein Ex-Mann hat Geld, hat eine große Firma, 4 Immobilien und ich habe bei der Scheidung alles verloren (meine Eigentumswohnung, Geld, sogar mein Auto) Ich kam mit zwei Neuwägen in die Ehe, hatte wegen meines Ex-Mannes einen schweren Verkehrsunfall, er behauptete daraufhin, ich habe noch nie ein eigenes Auto besessen. Er verdunkelt alles. Er legt noch nicht einmal seine Bilanzen vor. Jetzt kann ich auch noch Auskunftsklage erheben. Und so weiter und so fort. Es ist zu viel für mich, weil ich die Kraft nicht habe und durch unendliche Behandlungsfehler meistens bettlägerig bin. Ich bin seit über 18 Jahren so schwer krank, es wurde eben von Jahr zu Jahr schlimmer.

 

Ich bedanke mich und grüße Sie

 

Evelyn

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bestehen noch konkrete Fragen?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Experte,

 

ich habe Ihnen meine Fragen gestellt und Ihnen geschrieben, dass die Antworten bisher für mich nicht zufriedenstellend waren, weil sie sich widersprechen!

 

Ich verstehe nicht, warum Sie anfragen, ob noch konkrete Fragen bestehen. Ich habe konkrete Fragen gestellt!!!

 

Bekomme ich noch eine Antwort von Ihnen ja oder nein?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Evelyn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja sicher bekommen Sie Antwort.

Gegen die Person in Sachen Mobbing kann Strafanzeige erstattet werden.

Paralle dazu sollte ein zivilrechtlicher Unterlassungsanspruch geltend gemacht werden.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Experte,

 

ich stelle Ihnen jetzt zum 3. mal die selbe Frage:

 

Warum soll ich die Miete nachzahlen? Ich habe ein Recht auf Mietminderung da ein großer Mangel vorliegt der bis heute nicht behoben wurde. Sie schreiben, wenn ich die Miete nachzahle ist die Kündigung haltlos. Antworten Sie jetzt bitte.

 

Ansonsten werde ich nicht auf akzeptieren klicken bis mir die Frage beantwortet wurde.

 

 

Ich bitte um ausführliche Erklärung.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Evelyn

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn der Mangel nachweisbar gegeben ist, ist auch die Mietminderung nach § 536 BGB gerechtfertigt.

Dann müssen Sie die Miete natürlich auch nicht nachbezahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Other.
Sehr geehrte Damen und Herren von Just Answer,
die Qualität der Antwort ist nicht o.k., zu allgemein und kurz gehalten trotz 3-maliger Nachfrage!!!
Ungenaue Antwort, da widersprüchlich und ohne Begründung, warum sich die Sachhe so verhält, ebenfalls trotz mehrmaligem Nachfragen!!!
Unvollständige Antworten, da Fragen, wie gesagt, sehr knapp beantwortet wurden und immer OHNE Begründung Darauf kommt es ja schliesslich an, denn ich muss schnellstens reagieren wegen Fristen!!!
Ich werde NICHT DOPPELT BEZAHLEN, ansonsten werde ich über Sie ganz bestimmt nie wieder Antworten einholen!!!

Uch habe früher mit dem Experten Dr. Roland Even gechattet und war äusserst zufrieden, habe ihn auch sehr positiv bewertet, was er wirklich verdient hat, denn er hat sich ausserordentlich viel Mühe gegeben. Ich kann meine Bewertung aber nirgends lesen. Ich weiss auch icht, wie ich ihn nachträglich bewerten könnte.
Ich muss sagen, Ihre Seite ist sehr unlogisch und kompliziert aufgebaut.

Bitte DRINGEND um Hilfe und Antwort bzgl. Herrn Dr. Roland Even. DANKE

Wie verhalte ich mich jetzt gegenüber Herrn Techtsanwalt Schwerin, etwas möchte ich ihm schon bezahlen, aber ganz bestimmt keine 30,-- €.

Bite um schnellste Antwort,da immenser Zeitdruck!

Mit freundlichen Grüßen

Evelyn
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte fassen Sie den Sachverhalt zusammen und stellen ganz konkrete Fragen.

Danke.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1412
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1183
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2126
    Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    523
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HH/hhvgoetz/2012-9-26_165512_DSC05932KopieKopie.64x64.JPG Avatar von hhvgoetz

    hhvgoetz

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    201
    Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    191
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht