So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Werte RA. am 16Mai2011 bekam ich von meinem Vermieter die Nebenkostenabrechnung

Kundenfrage

Werte RA. am 16Mai2011 bekam ich von meinem Vermieter die Nebenkostenabrechnung für 2008/2009. was meines erachtens allerdings wohl eher zu spät sein dürtfte.Der nächste Hammer traf mich jedoch als ich bemerkte, das ich schon seit 2008 für eine im Mietvertrag 94qm Wohnung miete zahle, die allerdings laut NK Abrechnung gerade mal 74.86qm beträgt. und ich seit 2008 erheblichen Schimmel im Bad und Wohnbereich habe.Hab die Vermieter schon mehrmals darauf angesprochen, was ja im ersten Jahr mit Schimmelex entfernt wurde.Danach tat sich in der Sache auch nichts mehr. Nun meine Frage soll ich im Juni 2011 überhaupt auser NK noch Miete Zahlen?? Eine Antwort wäre mir sehr wichtig und vorallem was ich tun kann um dem ganzen ein Ende zu setzen(Hab keine Rechtschutz und lebe von einer kleinen Rente
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

in der Tat dürfte die Nebenkostenabrechnung für den von Ihnen benannten Abrechnungzeitraum verfristet sein und damit eine etwaiger Nachzahlungsanspruch erfolgreich zurückgewiesen werden können.

Die Wohnungsgröße sollten sie allerdings einer Prüfung unterziehen lassen. Für den Fall, dass die Abweichung größer als 10% von der im Mietvertrag angeführten ist, können Sie die Miete entsprechend mindern. Hier sollten Sie umgehend nachmessen.

Die Höhe der Minderung berechnet sich nach der Differenz der Wohnfläche.

Bisher zuviel gezahlte Miete kann unter bereicherungsrechtlichen Gesichtspunkten ( § 812 BGB) zurückgefordert werden.

Auch aus dem Schimmelbefall kann sich ein weiterer Anspruch auf Minderung der Miete ergeben. Die Höhe der Minderung hängt vom Umfang des Schimmelbefalls ab. Eine Minderung um 20-50% dürfte regelmäßig berechtigt sein. In Einzelfällen und bei starkem Befall verbunden mit Feuchtigkeitschädigen kann ein darüber hinausgehender Anspruch bestehen.

Sie sollten den Mieter insgesamt über die Mängel (Wohnungsgröße/Schimmelbefall) nochmals schriftlich in Kenntnis setzen und die umgehende Minderung der Miete avisieren. Unter Berücksichtigung des oben Gesagten könnte es tatsächlich so sein, dass Sie im Juni außer den NK nichts zu zahlen bräuchten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht