So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Hallo! Ich wohne seit dem 15.08.2009 in einer Mietwohnung

Kundenfrage

Hallo!
Ich wohne seit dem 15.08.2009 in einer Mietwohnung in Oldenburg.
Mein Vermieter bildet zusammen mit seiner Schwester eine Erbengemeinschaft.

Nun habe ich vor, auszuziehen und die Wohnung zu kündigen.
Bei Durchsicht meiner Unterlagen stelle ich fest, dass ich für diese Wohnung
noch nie eine Betriebskostenabrechnung erhalten habe.

Ist mein Vermieter nicht gesetzlich dazu verpflichtet?

Desweiterin befindet sich neben der Wohnung im Treppenhaus ein "Büroraum",
welcher von mir mitbezahlt wird (keine Miete, aber Nebenkosten) und von
einem Ladenbetreiber genutzt wird.

Mein Vermieter hat zwischenzeitlich den Stromzähler bei mir in der Wohnung
abgelesen und meinte, ich würde die Stromkosten des Büros nebenan
wiederbekommen. Auch hier passiert nichts...

Nun befürchte ich, dass, wenn ich erstmal kündige, gar nichts mehr von ihm
bekommen werde. Welche Möglichkeiten habe ich?

Vielen Dank!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Sie haben einen Anspruch auf Nebenkostenabrechnung, dies ergibt sich aus § 556 BGB.

Der Anspruch auf die Erteilung der Nebenkostenabrechnung verjährt für den Mieter erst nach 3 Jahren, so dass Sie für die Jahre 2009 und 2010 die Abrechnungen noch einfordern können.

Für das Jahr 2009 kann jedoch der Vermieter eine Nachzahlung nicht mehr geltend machen, weil diese Abrechnung Ihnen eigentlich bis spätestens 31.12.2010 hätte zugestellt werden müssen.

Fordern Sie daher Ihre Vermieter auf, eine Nebenkostanbrechnung zu erstellen. Setzen Sie hier eine angemessene Frist von 2 bis 3 Wochen. Sollte Ihnen dann keine Nebenkostenabrechnung vorliegen, können Sie diese einklagen.

Gleichzeitig fordern Sie den Vermieter auf, die Stromkosten für das Büro abzurechnen und Ihnen die entsprechende Auszahlung zukommen zu lassen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung verschaffen, fragen Sie gerne nach, wenn etwas unklar geblieben sein sollte.
troesemeier und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Entschuldigung, ich muss tatsächlich nochmal nachfragen.

 

Im Anhang meines Mietvertragesbefindet sich zum einen eine Wohnflächenberechnung, die mir aufzeigt, wir groß die einzelnen Zimmer und die Größe der gesamten Wohnung ist.

Zum anderen enthält der Mietvertrag eine Anlage, die sich "Abrechnung der

Betriebskosten 2009" nennt und am 16.07.2009 erstellt wurde.

Sie enthält alle Nebenkosten aufgeschlüsselt.

 

Kann denn diese Rechnung, aus der für mich nicht ersichtlich ist, für welchen Zeitraum sie gilt, als Standard für weitere Nebenkostenabrechnungen genommen werden?

 

Für mich sieht das eher wie eine Berechnungsgrundlage für die Warmmiete aus.

Nachzahlung und Guthaben werden hier von vornherein mit Null angegeben.

 

Vielen Dank nochmal!

 

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt.

Die von Ihnen zitierte Anlage datiert noch vor Beginn Ihres Mietverhältnisses und hat daher für Sie keine Bindung.

Die Nebenkostenabrechnung für 2009 hätte für den Zeitraum von Beginn Ihres Mietverhältnisse, wohl dem 15.08.2009 bis zum 31.12.2009 erfolgen müssen.

Allerdings können Sie diese Anlage nutzen, wenn Ihnen dann tatsächlich eine Nebenkostenabrechnung vorliegt und insbesondere die Quadratmeter überprüfen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht