So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16675
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

ich habe eine fristlose k ndigung bekommen wegen mietr ckstand,was

Kundenfrage

ich habe eine fristlose kündigung bekommen wegen mietrückstand,was kann ich machen damit sie nicht mehr gültig ist?weil habe 5 klein ekinder und finde in 14 tagen keine neue wohnung.


mit freundliche gruß

martina knecht
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Die Kündigung wird nach dem Gesetz dann unwirksam, wenn Sie die Miete nachzahlen, oder aber wenn sich eine öffentliche Stelle ( ZB das Jobcenter) zur Übernahme der rückständigen Miete verpflichtet.

Das ergibt sich aus § 569 des Bürgerlichen Gesetzbuches.


Sie sollten also nachzahlen, oder aber sich, wenn Sie Leistungen nach Hartz IV oder sonstige Sozialleistungen beziehen, sich zum Jobcenter oder zur Arbeitsagentur begeben und , mit Hinweis auf Ihre Kinder, darum bitten, dass diese die Rückstände übernehmen.



Das ist aber nur möglich, wenn Sie innerhalb der letzten zwei Jahre nicht schon einmal eine Kündigung auf diese Weise unwirksam gemacht haben.



Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Gerne können Sie nachfragen.




Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung


Vielen Dank







Schiessl Claudia und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
danke für ihre antwort!ich kann die mietrückstände aber nicht aufeinmal zahlen,muß der vermieter damit einverstanden sein wenn ich das in 2 ratenzahlen möchte und kann?und was ist wenn er nicht darauf eingeht und ich nicht bis zum 24.5 draußen bin.habe angst das ich mit den kindern auf der straße sitze und nix habe.bitte helfen sie mir habe angst das ich auf der straße sitze.
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie haben Zeit, die Rückstände zu zahlen, bis zur Erhebung einer Räumungsklage.

Zahlen Sie trotzdem am besten gleich die erste Rate und die zweite Rate sobald möglich, damit es gar nicht erst zu einer Räumungsklage kommt.

Ob er darauf eingeht oder nicht, ist egal, die Kündigung wird kraft Gesetzes unwirksam.


Sie brauchen keine Angst zu haben. Auch wenn er Räumungsklage erhebt und Sie die Rückstände nachweisbar gezahlt haben, kann Ihnen nichts passieren.


Mit freundlichen Grüßen



Rechtsanwältin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Aber ich kann erst am ersten was zahlen und habe angst davor das er am 24.5 hier steht und mich raus schmeißt.ich bekomme geld vom amt,aber die zahlen nur die hälfte von der miete und ich muss den rest.aber in den letzten monate hat das alles mit dem geld nicht so gepaßt und ich konnte den rest nicht zahlen.also brauche ich keine angst haben wenn ich erst zum 1sten die rückstände anfange zuzahlen.

weil mit 5 kindern findet man hier keine wohnung weil die vermieter wollen nicht soviele kinder haben.


Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie brauchen keine Angst haben. Er kann Sie gar nicht selbst rausschmeißen, sondern dazu muss er erst Räumungsklage erheben-

Zahlen Sie also nach , so schnell Sie können -


Sie können auch, wenn das nicht klappt, das Jobcenter um Hilfe bitten.



Alles Gute


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
muß der jobcenter mir helfen?und muß der vermieter die kündigung zurücknehmen wenn ich anfange die mietrückstände zuzahlen?
wielange dauert eine räumgungskläge?
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Jobcenter wird Ihnen bei der Angelegenheit behilflich sein.


Der Vermieter braucht die Kündigung nicht zurückzunehmen, Diese wird nach der Bezahlung kraft Gesetzes unwirksam-


Wie lange eine Räumungsklage dauert kann man nicht sagen, da dies von Gericht zu Gericht unterschiedlich ist.


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Soll ich den vermieter darüber informieren das ich die mietrückstände in raten zurück zahle?
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, schreiben Sie ihn an.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Okay,danke!und was mache ich wenn er darauf antwortet das es an der sitation nix ändert?
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das ignorieren Sie. Sie können ihn aber darauf hinweisen, dass nach § 569 BGB die Kündigung dann unwirksam wird, egal ob er dies will oder nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Können sie mir ein beispiel schicken wie ich ambesten das den vermieter schreiben kann das ich die mietrückstände in raten zahle?und nochmal danke
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr ...


ich bedauere, dass die Mietrückstände aufgelaufen sind.

Ich werde sie so schnell als möglich nachzahlen.

Auf die Unwirksamkeit Ihrer Kündigung nach erfolgter Rückzahlung, § 569 BGB möchte ich Sie freundlich hinweisen.


Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen dank,ich werde das schreiben fertig machen und Montag wegschicken.sie haben mir sehr geholfen.ich melde mich bei ihnen wenn ich noch fragen habe.
und danke nochmal
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr gerne
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich habe doch noch ne frage und zwar steht in meiner kündigung.einer verlängerung des mietverhältnisses gemäß §545 bgb wird ausdrücklich widersprochen,sodass dieses auch dann nicht verlängert wird wenn sie den gebrauch fortsetzen.was bedeutet das?
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das ist nur so eine Floskel , die in der Kündigung stehen muss.


An dem, was ich Ihnen geraten habe ändert sie nichts
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Okay,danke!
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr gerne ! Ihnen alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht