So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16542
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Guten Tag, seit Dezember 10 wohne ich in einem alten, sehr

Kundenfrage

Guten Tag,
seit Dezember 10 wohne ich in einem alten, sehr hellhörigen Fachwerkhaus. Über mir wohnt ein Mieter, der mehrmals in der Woche lautstark mit seinen Freunden Dart spielt. Bis weit nach 22 Uhr. Dann geht es dauernd zum Rauchen auf die Strasse, dort wird sich dann lautstark vor meinem Fenster unterhalten. Von dem Getrampel im Treppenhaus ganz zu schweigen. Der Vermieter steht auf seiner Seite und will mir kündigen. Ich habe eine Zeugin vom Ordnungsamt, die bestätigen kann, was über ab geht. Fernsehen ist bei dem Krach nicht mehr möglich. Er streitet ab, laut zu sein, bis 22 Uhr dürfte er feiern, wie er will. Ich habe die Wohnung komplett renoviert, bin ruhig und zahle die Miete pünktlich. Ich sehe nicht ein, dass ich ausziehen soll. Was kann ich tun? MFG Regine dolatschek
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:


Das Ordnungsamt haben Sie offensichtlich bereits informiert.

Dies würde ich Ihnen empfehlen , auch bei erneuten Verstößen so beizubehalten, da dann den Verursachern des Lärms nach 22 Uhr ein Bußgeld droht.

Sie können auch von Ihrem Vermieter verlangen, dafür zu sorgen, dass der Mieter sich ruhig verhält.

Denn der Vermieter schuldet Ihnen aufgrund des Mietvertrags die Überlassung der Mietsache in vertragsgemäßem Zustand.

Zu diesem gehört auch, dass keine Lärmbelästigungen vorhanden sind.

Fordern Sie den Vermieter noch einmal schriftlich auf, dafür zu sorgen, dass der Mitmieter sich an die Nachtruhe hält.

Kündigen Sie an, dass Sie die Miete mindern.

Die Gerichte halten bei Lärmbelästigung eine Mietminderung zwischen 10 und 20 % für angemessen.

Diese Mietminderung kann sich dann der Vermieter von dem störenden Mieter zurückholen.

Er hat auch die Möglichkeit, diesem zu kündigen oder aber ihn auf Unterlassung zu verklagen.

Außerhalb der Ruhezeiten zwischen 22 Uhr und 7 Uhr und zwischen 13 Uhr und 15 Uhr sind nut solche Geräusche nicht erlaubt, die ein normal empfindender Mensch nicht mehr erträgt und die vermeidbar sind, wie ZB, überlaute Stereoanlagen.

Nach Ihren Schilderungen gehört das Dartspielen ebenfalls dazu.



Ihr Vermieter kann Sie übrigens nicht so ohne weiteres kündigen.


Er bräuchte hierzu schon einen Grund wie ZB Eigenbedarf.





Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.


Sehr gerne können Sie nachfragen.




Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Fragen beantwortet sind, bitte ich höflichst um Akzeptierung


Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht