So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben im letzten Jahr

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben im letzten Jahr Dezember ein Haus gemietet. Im Wohnbereich gibt es eine Fußbodenheizung. Diese ist nicht regulierbar. Den Vermieter haben wir schon einige Male darauf hingewiesen. Der Heizungsmonteur hat auch schon uns gegenüber geäußert, dass er dem Vermieter schon darauf hingewiesen hat, daß diese Heizung für die Fläche der Wohnung zu schwerfällig ist und nicht mehr hundertprozentig funktioniert. Uns sagte der Vermieter aber, der Heizungsmonteur halte die Heizung für intakt. Das Problem ist nur, das wir bei diesen Witterungsverhältnissen die Heizung anlassen müssen, da wir sonst keinen Wasserdruck haben, d.h. wir können nicht duschen.
Das zweite Problem sind Mäuse. Die verunreinigen unser gesamtes Mobilar wie Küche, Schränke und Couch.Der Vermieter hat uns dagegen Fallen und Gift vorbeigebracht. Die Fallen interessieren die Mäuse nicht und Gift kann ich wegen Kind und Hund nicht auslegen.
Das dritte Problem ist ein Wassenschaden. Die Wohnung liegt im zweiten Stock. Wenn wir duschen, haben wir im ersten Stock jedes mal eine riesige Wasserlache. Mein Mann hat die Deckenvertäfelung schon teilweise entfernt, aber es läuft kein Rohr an dieser Stelle entlang. Auch davon weiß der Vermieter, aber tut nichts.
Das vierte Problem, gestern habe ich eine Ratte im Garten gesehen. Unser Nachbar hat schon mehrere gesehen, die die Hauswand hochgeklettert sind.
Das fünfte Problem ist laut unseres Nachbarn eine Wespennest im Baum vor unserem Haus. Dieser Baum steht genau vor unserem Wohnzimmerfenster.
Es würde mich freuen, wenn Sie mir ein paar Tips geben könnten, wie wir unseren Vermieter zum Handeln zwingen können, dann das einzige,was ihn interessiert, sind die Mietzahlungen. Leider konnten wir im Januar die Miete nicht entrichten, und jetzt bombadiert er uns mit anrufen und Schreiben.
Über eine schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen

Heike Schönherr
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Die Mängel an Ihrem Objekt sind tatsächlich nicht tragbar. Ich empfehle Ihnen daher, dem Vermieter schriftlich alle Mängel anzuzeigen und ihm eine Frist zur Beseitigung der Mängel zu setzen. Hier dürften 3 Wochen angemessen sein. Damit Sie die Mängelanzeige nachweisen können, sollten Sie entweder den Brief per Einschreiben verschicken oder dem Vermieter persönlich übergeben und sich den Empfang des Schreibens quittieren lassen.

Weisen Sie den Vermieter in der Mängelanzeige darauf hin, dass Sie die Miete mindern werden, wenn die Mängel nicht fristgerecht beseitigt werden.

Dass Sie die Januarmiete noch nicht bezahlt haben, stellt noch keinen Kündigungsgrund dar. Achten Sie darauf, dass keine 2. Miete offen bleibt und zahlen die andere Miete so schnell es Ihnen möglich ist nach.

Aufgrund Ihrer Schilderung der Mängel dürfte eine Mietminderung in Höhe von 30 % angemessen sein. Sie können die Miete von der Warmmiete mindern.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen. Bitte fragen Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstanden haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren. Vielen Dank.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn Sie keine weitere Nachfrage haben, darf ich Sie bitten, Ihre Frage hier durch Akzeptieren meiner Antwort zu schließen. Vielen Dank!