So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16960
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo ,wollte mal nachfragen . Wir haben unseren vermieter

Kundenfrage

Hallo ,wollte mal nachfragen . Wir haben unseren vermieter schon sehr oft angesprochen ,wegen undichte fenster ,weil damit unsere heizkosten damit sehr hoch steigen u sie ununterbrochen an ist ,da wir ein baby haben .Jetzt unsere frage ,ob man den mietvertrag fristlos kündigen kann ,obwohl es ein jahres vertrag ist?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte:

Der Sachverhalt, wie sie ihn mir schildern, wird wohl für eine fristlose Kündigung nicht ausreichen.

Eine solche käme nur in Betracht, wenn die Wohnsituation wirklich extrem und zB nicht alle Zimmer bewohnbar wären, in Betracht.

Sie können aber die Miete mindern,

Fordern Sie dazu den Vermieter schriftlich dazu auf, den Mangel zu beseitigen und setzen Sie dafür eine Frist von 14 Tagen.
Schildern Sie in dem Schreiben den Mangel möglichst genau.

Weisen Sie Ihren Vermieter darauf hin, dass er verpflichtet ist, die Wohnung in einem vertragsgemäßen Zustand zu halten.

Drohen Sie eine Mietminderung an.

Kürzen Sie dann die Miete. Sie brauchen nicht erst zu warten, bis der Vermieter das Schreiben bekommt, sondern können von der Zeit an, wo Sie den Mangel bemerkt haben die Miete kürzen.

Da Sie die Miete im voraus zahlen , haben Sie das Rechtm rückwirkend zu kürzen.
Beim nächsten Zahlungstermin können Sie also für den abgelaufenen Monat kürzen.

Wie hoch diese Mietminderung sein darf, wird von Gericht zu Gericht unterschiedlich entschieden.

Ich würde hier, aufgrund der Tatsache, dass die Heizkosten in die Höhe gehen und je nachdem wie die einzelnen Zimmer bewohnt sind von 20 -25 % der Nettokaltmiete ausgehen.


Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung.

Vielen Dank