So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Guten Morgen, gestern Nachmittag erhielt ich die fristlose

Kundenfrage

Guten Morgen, gestern Nachmittag erhielt ich die fristlose Kündigung meines Vermieters aufgrund des Ausbleibens von 1,5 Monatsmieten u. der nachzuzahlenden Nebenkosten (die NK-Abrechnung kam vor 2 Wochen. Nun soll ich innerhalb von einer Woche den fälligen Betrag zahlen oder bis zu diesem Termin die Wohnung geräumt haben. Welche Möglichkeiten habe ich? Muss ich den gesamten Betrag innerhalb einer Woche aufbringen, und/ oder gibt es Fristen, die ich zu beachten habe? Habe ich auch Rechte? ich lebe schon seit Frühjahr 2003 in dieser Wohnng! Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

eine fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzuges ist in der Regel dann begründet, wenn der Mieter der Höhe nach mit 2 Mieten im Rückstand ist.

Die Kündigung wird auch dann unwirksam, wenn der Mieter oder eine öffentliche Stelle (z.B. das Sozialamt) bis spätestens zwei Monate nach Erhebung der Räumungsklage alle Mietrückstände vollständig zahlt.

Sie müssen also den offenstehenden Betrag nicht innerhalb einer Woche nachzahlen, sondern haben ein wenig mehr Zeit, um die Kündigung noch unwirksam zu machen.


Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.


Mit freundlichen Grüßen



Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihre schnelle Hilfe - aber noch eine Frage: ich muss also nicht innerhalb einer Woche die Wohnung verlassen, wie im Schreiben gefordert? Ich habe u.U. noch 2 Monate nach Zugang der Räumungsklage Zeit, die Mietschuld zu begleichen? Natürlich würde ich zusätzlich die weiterhin monatl. anfalleneden Mietkosten zahlen.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben das richtig verstanden.

Die vom Vermieter gesetzte Frist ist viel zu kurz. Darüber hinaus hat der Vermieter eine angemessene Räumungsfrist zu setzen.

Ein Räumgungsanspruch kann nur mit einem gerichtlichen Räumungsurteil durchgesetzt werden.

Sie haben also noch genügend Zeit um den Rückstand auszugleichen.

Teilen Sie einfach dem Vermieter mit, dass Sie den Rückstand innerhalb eines Ihnen möglichen Zeitraumes ausgleichen werden und widersprechen Sie der unangemessen kurzen Räumungsfrist.


Mit freundlichen Grüßen
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weitere Nachfrage haben, schließen Sie bitte Ihre Frage durch Akzeptieren meiner Antwort. Sie akzeptieren, in dem Sie auf das grüne Feld akzeptieren einmal klicken. Vielen Dank!
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weitere Nachfrage haben, schließen Sie bitte Ihre Frage durch Akzeptieren meiner Antwort. Sie akzeptieren, in dem Sie auf das grüne Feld akzeptieren einmal klicken. Vielen Dank!
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!