So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.

ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 20471
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo... Bin zum 15.1. aus meiner Wohnung raus (offiziell,

Kundenfrage

Hallo...

Bin zum 15.1. aus meiner Wohnung raus (offiziell, inoffieziell sogar schon Oktober, habe somit 1,5 Jahre darin gewohnt)
Zum Fall: Weder Übergabeprotokoll bei Einzug noch bei Auszug gab es sowas. Auch im Mietvertrag wurde der Passus mit dem Renovieren gestrichen.
Der VM will mir nun den Teppich in Rechnung stellen (mit 400 €) für ein Kinderzimmer (hat ne Größe von 20 qm) In seinen Augen sei der verdreckt (in meinen normale Abnutzung). Der Teppich lag aber auch schon beim Vormieter drin und war nicht gerad der Sauberste!
Meine Frage, muss ich wirklich sooo viel Geld zahlen? Oder wird da nur der Restwert gegen gehalten????
(Die neuen Mieter wollen nämlich nun einen anderen Teppich dafür haben)
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Haben Sie die Mietwohnung inklusive des bereits verlegten Teppichboden angemietet, so gilt dieser als mitvermietet. Das hat zur Folge, dass der normale Gebrauch und Verschleiß durch die Zahlung der Miete abgegolten ist. Eine notwendige Erneuerung des Teppichs hat der Vermieter daher selbst vorzunehmen. Die Kosten hierfür kann er nicht auf den Mieter abwälzen( OLG Hamm RE WM 1991, 248).

Eine solche Ersatzpflicht für einen Teppich kann auch grundsätzlich nicht zu den Schönheitsreparaturen zählen, die der Mieter durchzuführen hat. Eine entsprechende Klausel im Mietvertrag benachteiligt den Mieter unangemessen und wäre daher unwirksam.

Etwas anderes gilt nur dann, wenn Beschädigungen an dem Teppich vorliegen würden, die Ihnen als Mieter anzulasten wären. Dann wären Sie dem Vermieter schadensersatzpflichtig. Allerdings kann der Vermieter dies nicht so ohne weiteres behaupten. Er muss vielmehr auch darlegen und unter Beweis stellen, dass die Schäden während Ihrer Mietzeit entstanden sind. Das wird dem Vermieter unter Zugrundelegung Ihrer Angaben aber nicht gelingen.

Sie sollten daher unter Darstellung dieser Rechtslage jede Ersatzforderung Ihres Vermieters zurückweisen.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie dagegen keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)


Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX noch eine Frage dazu, da da noch was ist was unklar ist:des Weiteren ist der Schlüssel vom Briefkasten im Schloss abgebrochen (das ich das zahle keine Frage) und ein Schlüssel vom Hauseingang fehlt, konnten wir nicht nach machen wegen einer Sicherheitskarte die wir ja nicht haben. (zahle ich auch) Vermieter hat aber dafür einen Schlüsseldienst gerufen...Muss ich das auch ALLES zahlen, also einen Schlüsseldienst oder nur die Kosten die ein neues Schloss (Briefkasten) bzw. Schlüssel für die Haustür kosten?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Die Kosten für den Schlüsselersatz für den Briefkasten werden Sie tragen müssen, wenn Ihnen der Schlüssel auch abgebrochen ist.

Wenn für den Vermieter eine kostengünstigere Alternative für die Öffnung der Wohnungstür bestanden hätte, sind Sie auch nicht zur Übernahme der kompletten Kosten für den Schlüsseldienst verpflichtet. Hier hätte es nahegelegen, dass der Vermieter einen Zweitschlüssel hätte anfertigen lassen. Dies hätte seiner Schadensminderungspflicht Ihnen gegenüber entsprochen. Sie müssen daher nur die Kosten für die Anfertigung eines Zweitschlüssels, nicht aber die Kosten für den Schlüsseldienst tragen.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie dagegen keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.


Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Soweit das nicht der Fall ist, bitte ich um Akzeptierung. Der Sachverhalt ist mit einem für Sie positiven Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft. Kostenlose Rechtsberatung ist zudem nach zwingendem Recht nicht zulässig.


Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1438
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1438
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1184
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2484
    Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    536
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/rakrueger/2010-05-21_184337_ra_48_48_64.jpg Avatar von Rechtsanwalt Krüger

    Rechtsanwalt Krüger

    Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt

    Zufriedene Kunden:

    224
    Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HH/hhvgoetz/2012-9-26_165512_DSC05932KopieKopie.64x64.JPG Avatar von hhvgoetz

    hhvgoetz

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    216
    Rechtsanwalt, LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht