So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wenn die Betriebskostenabrechnung-Nachzahlung - ber 100% der

Kundenfrage

Wenn die Betriebskostenabrechnung-Nachzahlung - über 100% der vorausgezahlten Betriebskosten ausmacht, kann das doch beim Einzug nur um Mogelei gegangen sein. Wir haben vorher in einer größeren Wohnung gewohnt und trotz kalter Winter(Heizungsperiode) nie mehr als 300€ nachzahlen müssen. In dieser neuen Wohnung sollen wir fast 1.500 nachzahlen. Da kann doch nur , um die Wohnung zu vermieten, Mogelei dabei gewesen sein.Leider können wir noch nicht mit einem anderen Jahr vergleichen, weil wir erst seit Mai 2009 hier wohnen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Das klingt zumindest erstmal nach "Mogelei."

Sie haben das Recht, die Unterlagen beim Vermieter einzusehen.

Notfalls können Sie diese kopieren und beim Mieterschutzbund um Kontrolle bitten.

Erstmal sollten Sie der Abrechnung also widersprechen und dem Vermieter mitteilen, dass Sie die Forderung prüfen werden.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht