So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mustermann.
Mustermann
Mustermann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 264
Erfahrung:  1. und 2. juristisches Staatsexamen
50154571
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Mustermann ist jetzt online.

Hallo, ich wollte mal wissen ob ich irgendwie meine zwnagsr umung

Kundenfrage

Hallo, ich wollte mal wissen ob ich irgendwie meine zwnagsräumung entgehen kann. habe durch eine trennung soviele titel erhalten das ich nichts mehr zahlen kann und an kein geld mehr komme! bin grad dabei mit einer hilfe organisation alles zu richten aber das dauert noch einpaar tage. gibt es nicht ein obdachtlosenschutz
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn gegen Sie ein Räumungstitel ergangen ist, wird Ihnen vor dessen Vollstreckung in der Regel nochmals eine angemessene Frist zur "freilligen" Räumung eingeräumt, damit Sie sich eine Wohnung suchen können. In dieser Zeit sollten Sie sich drigend um eine Wohnung kümmern und ggf. Wohngeld oder ähnliche Sozialleistungen beantragen, soweit ein Anspruch nicht besteht.

Eine Räumung kann auch aus anderen Gründen aufgeschoben werden, etwa wenn Ihnen die Räumung derzeit aus gesundheitlichen Gründen nicht zumutbar ist oder im Falle der Räumung Selbstmordgefahr besteht. Im Zweifel werden Sie in beiden Fällen zunächst einen selbstgewählten Arzt aufsuchen können, müssen aber damit rechnen, in der Folgezeit den Amtsarzt aufsuchen zu müssen.

So können Sie aber allenfalls Zeit gewinnen, die Räumung aber nicht auf Dauer vermeiden.

Ob und in welcher Form es einen Obdachlosenschutz gibt, ist von Gemeinde zu Gemeinde verschieden. Einige Städte unterhalten eigene Unterkünfte. Andere Städte weisen Obdachlose in freistehende Wohungen ein (und zahlen dann natürlich die Miete). Wieder andere Städte betreieben Unterkünfte und greifen auf die Wohnungseinweisung im Falle der Überlastung der Unterkünfte zurück. Wieder andere greifen bei Überlastung auf Asyl- oder Abschiebeunterkünfte zurück.

Wie Ihre Gemeinde vorgeht, ist daher schwer zu sagen. Sie sollten sich hier ggf. mit dem Bürgerbüro o.ä. der Gemeinde in Verbindung setzen.

Ein anderer Ansatz wäre es, sich um die Bewilligung von Wohngeld, ALG II oder ähnlicher Leistungen zu kümmern, welche die Zahlung der Mieter sicherstellen. In Ausnahmefällen zahlen die Ämter sogar direkt an den Vermieter. Wenn Sie eine solche Bewilligung haben, wird Ihnen der ehemalige Vermieter die Wohnung vielleicht erneut vermieten, wenn Sie ihn darum bitten, da die Zahlung der Miete nunmehr sichergestellt werden kann. Dies funktioniert natürlich nur, wenn es zu keinen persönlichen Auseinandersetzungen bzw. Streitigkeiten in der Vergangenheit gekommen ist. Ob der Vermieter einer solchen Lösung zugänglich ist, können Sie versuchen in einem persönlichen Gespräch oder Telefonat zu klären.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen Überblick über die Rechtslage verschaffen und wünsche Ihnen viel Erfolg für die Wahrung Ihrer Interessen, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Sollten Sie ein Nachfrage zu meiner Antwort haben, stellen Sie diese bitte. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte meine Antwort, indem Sie den grünen "Knopf" anklicken und geben bitte eine Bewertung ab.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei meinen Ausführungen um eine erste Einschätzung aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhalts handelt, die eine persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt nach umfassender Aufklärung des Sachverhalts nicht ersetzen kann oder soll. Durch Auslassen oder Hinzufügen von Tatsachen kann sich die rechtliche Bewertung ändern.

Mit freundlichen Grüßen
Chris Koppenhöfer
(Rechtsanwalt)
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

haben Sie zu meiner Antwort noch eine Frage? Diese würde ich Ihnen gerne beantworten.

Anderenfalls möchte ich Sie bitten, meine Antwort - schon aus Gründen der Fairness - zu akzeptieren und eine Bewertung abzugeben. Schließlich haben Sie unter Auslobung eines Einsatzes eine Beurteilung Ihres Sachverhaltes erbeten und diese auch erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
Chris Koppenhöfer
(Rechtsanwalt)