So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17004
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, Ich bewohne seit zwei Jahren eine selbst ausgebaute

Kundenfrage

Guten Tag,
Ich bewohne seit zwei Jahren eine selbst ausgebaute Wohnung mit 75 m². Der Vermieter hat sich zu 50% am Ausbau beteiligt und mir schriftlich mitgeteilt, das Er, wenn ich ausziehe, mir mein investiertes Geld zurückerstattet. Vor über einem Jahr teilte ich dem Vermieter mit, das viele Stromverbraucher die mir nicht gehören, über meinen Zähler laufen, das zwar eine Gasheizung mit Gastank eingebaut ist, diese aber für 3 Mietparteien mit einem Gastank berieben wird und keinerlei Vorrichtungen zum Ablesen des Verbrauchs vorhanden sind.
Die Stomnachzahlung beläuft sich auf 1.350,-€ und monatlich zahle ich schon 125,-€, Gas ist seit einer Woche nicht mehr im Tank, sprich keine Heizung und kein Warmwasser.
Die Miete die Er verlangt, sind 80,-€ Grundmiete, 160,-€ von dem von Ihm investierten Geld zahle ich jeden Monat an Ihn mit 4,5 Zinsen zurück. 125,-€ Energie und 60,-€ Nebenkosten ges. 425,-€.
Ich möchte hier ausziehen, da ich hier für andere mitzahle und bat um Auszahlung meines Geldes, ca 15.000,-€ inkl. der auch von Ihm berechneten 4,5 Zinsen, die Er aus nichterklärlichen Gründen nicht zahlen will. wie kann ich vorgehen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie können zunächst natürlich Ihr Geld zurückverlangen.

Sie sollten den Vermieter zur Zahlung auffordern, reagiert er nicht, können Sie das Geld auch mit der Miete verrechnen.

Sie können aber auch kündigen. Aufgrund des Verhaltens des Vermieters ist das Vertrauensverhältnis nachhaltig gestört.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht