So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Wer ist verantworlich,das die Wasseruhren gehen z.B.Dem Vermieter

Kundenfrage

Wer ist verantworlich,das die Wasseruhren gehen?
z.B.Dem Vermieter ist aufgefallen(beim schreiben der Betriebskostenabrechnung),daß mit der Warmwasseruhr einer vermieteten Wohnung etwas nicht stimmen kann.Er ruft an und es stellt sich raus das die Uhr beim Wasser ziehen garnicht geht.Wie lange schon?Keiner weißes!Weder dem Mieter(beim täglichen Gebrauch des Warmwassers) noch dem Vermieter(beim jährlichen Ablesen) ist das aufgefallen.Wie ist jetzt die Vorgehensweise?Darf der Vermieter einen Schätzwert in die Abrechnung eintragen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Verantwortlich für die Wasseruhren ist grundsätzlich der Vermieter.

Wenn der Zähler defekt ist und somit der konkrete Verbrauch nicht ermittelt werden kann, muss zunächst geprüft werden, ob der Bedarf anders als durch Schätzung ermittelt werden kann, wie etwa über einen Hauptzähler. Nur wenn dies ausscheidet kann geschätzt werden. Grundlage wären die Vorjahresverbräuche.

In der Abrechnung müsste dies entsprechend ausgewiesen und dargelegt werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einem völlig anderen rechtlichen Ergebnis führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Verantwortlich für die Wasseruhren ist grundsätzlich der Vermieter.

Wenn der Zähler defekt ist und somit der konkrete Verbrauch nicht ermittelt werden kann, muss zunächst geprüft werden, ob der Bedarf anders als durch Schätzung ermittelt werden kann, wie etwa über einen Hauptzähler. Nur wenn dies ausscheidet kann geschätzt werden. Grundlage wären die Vorjahresverbräuche.

In der Abrechnung müsste dies entsprechend ausgewiesen und dargelegt werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einem völlig anderen rechtlichen Ergebnis führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen