So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26431
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

ich wohne in einem 3-Familienhaus - meine Wohnung ist 75 qm

Kundenfrage

ich wohne in einem 3-Familienhaus - meine Wohnung ist 75 qm groß und wird von 3 Personen genutzt (wir haben einenn Spühlkasten und einen Duchvorhang) - die beiden anderen Wohnungen werden von einer türkischen Großfamilie (8 Personen und fast täglichen Besuch - auchn über Nacht) genutzt. Diese Familie hat eine Druckspühlung und keine Duchvorhänge. Wobei ich selbst in der den NACHTSTUNDEN nach 24.00 Uhr die Badewanne voll laufen lassen höre. Da die Wasserkosten nach der Gesamtwohnfläche von 219qm abgerechnet wird komme ich auf einen Kostenanteil für Wasser von (2,48/m³ - Schutzwasser zugrundegelegt) 245 m³ von insgesamt 715m³. Ich hab im Jahr 2008 noch einen Verbrauch von 129m³ bei einem gesamt angemietetes Haus (110qm) zzgl. Garten gehabt. Was kann ich tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Ihr Vermieter ist grundsätzlich berechtigt den Wasserverbrauch nach der Wohnfläche abzurechnen. Da dies in Ihrem Fall zu einem absolut unbilligem Ergebnis führt, so sollten Sie Ihren Vermieter auffordern in den 3 Wohnungen Wasseruhren zu installieren.

Sind Wasseruhren vorhanden, muss auch danach abgerechnet werden.

Einen Anspruch auf Einbau der Wasseruhren gegen den Vermieter haben Sie jedoch leider nicht. Daher sollten Sie dem Vermieter vorschlagen, sich an den Kosten der Installation der Wasseruhr in Ihrer Wohnung zu beteiligen.

Eine andere Möglichkeit gegen die Betriebskostenabrechnung zu Ihren Gunsten zu verändern besteht nicht.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


RASchiessl und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Verändert von RASchiessl am 09.11.2010 um 19:48 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht