So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Schiessl Claudia.
Schiessl Claudia
Schiessl Claudia, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16666
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, , 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen deutsch und englisch, Vorsitzende des Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Schiessl Claudia ist jetzt online.

Hallo! Eine Frage zu meinem Problem. Ich habe von meinem Vermieter

Kundenfrage

Hallo!
Eine Frage zu meinem Problem. Ich habe von meinem Vermieter heute die fristlose Kündigung wegen Mietrückständen (März '10 u. April '10) bekommen, zum 20.11.2010 soll ich ausziehen. Muss sich der Vermieter nicht genauso wie der Mieter an Kündigungsfristen halten? Darf er mich binnen 14 Tagen aus der Wohnung kündigen? Der Mietrückstand kam dadurch zustande, dass mein Konto in diesem Zeitraum nicht ausreichend gedeckt war, die monatlichen Mieten einschließlich Mai '10 wurden seither immer abgebucht und sind somit beim Vermieter angekommen. Wie soll ich nun reagieren? Bitte um schnelle Antwort! Danke XXXXX XXXXX im Voraus!

MfG
Scheller
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Man hat Ihnen wegen § 543 II Nr 3 BGB gekündigt, weil Sie mit den Monatsmieten in Verzug sind.

Die Kündigung wird dann gegenstandslos, wenn Sie die Monatmieten nachzahlen.


Die Frist ist spätestens am dritten Werktag eines Monats zum Ablauf des übernächsten Monats, § 573 d BGB.


Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte folgendes zu beachten:

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Bedingung, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung und eine rasche Akzeptierung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin

_______________________________________________________________________


Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen Gerne beantworte ich Ihnen diese.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin




Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

bitte teilen Sie mir mit, was einer Akzeptierung meiner Antwort entgegensteht.


Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin


_________________________________________________________________________


Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank




Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
n der Kündigung steht. Der stillschweigenden Verlängerung des Mietverhältnisses durch Fortsetzung des Gebrauchs wird ausdrücklich widersprochen. ???
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

das ist die normale Formulierung bei einer Vermieterkündigung.
Es soll der § 545 BGb ausgeschlossen werden.

Dieser lautet: Setzt der Mieter nach Ablauf der Mietzeit den Gebrauch der Mietsache fort, so verlängert sich das Mietverhältnis auf unbestimmte Zeit, sofern nicht der Vermieter seinen entgegenstehenden Willen binnen 2 Wochen erklärt.

Im übrigen gilt das,was ich Ihnen bereits empfohlen habe.

Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiesl
Rechtsanwältin
________________________________________________________________________


Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank



Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen Gerne beantworte ich Ihnen diese.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vermieter schreibt bis 20.11.2010 soll ich die Wohnung verlassen. Der Entfernung in die Mieträume eingebrachter Sachen wird widersprochen. Der Vermieter übt sein Vermieterpfandrecht aus. ??????
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

der Vermieter muss die Kündigungsfrist einhalten.

Zur Sicherung seiner Ansprüche auf die Miete hat er ein gesetzliches Pfandrecht an den von Ihnen eingebrachten Sachen.
Er hat Ihnen untersagt, diese aus der Wohnung zu entfernen, wozu er leider auch berechtigt ist.


Ich würde nunmerh höflich um Akezptierung meiner Antwort bitten.


Vielen Dank



Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
und wie lange ist die Kündigungsfrist des Vermieters in diesen Fall????
Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

bei einer Kündigung wegen Mietrückständen braucht er , anders als bei einer ordentlichen Kündigung keine Fristen einzuhalten.
Wenn Sie nachzahlen, wovon ich ausgegangen bin, und er hat hilfsweise ordentlich gekündigt, gilt die Frist Ablauf des übernächsten Kalendermonats.


Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin

_____________________________________________________________________



Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen Gerne beantworte ich Ihnen diese.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank

Experte:  Schiessl Claudia hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich bitte höflich um Mitteilung, was einer Akzeptierung entgegensteht.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht