So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich hatte nun zwei Monate Abflu probleme in meiner wohnung,

Kundenfrage

Ich hatte nun zwei Monate Abflußprobleme in meiner wohnung, immer wieder staute sich abflußwasser in der toilette zurück, in der badewanne, sodaß ich die toilette nicht nutzen konnte und nicht duschen konnte... der fehler wurde erst nachdem eine wand aufgerissen wurde, nach 6 wochen gefunden... nun habe ich immernoch ein loch in der wand... abfluß geht nun wieder... Habe mir nun erlaubt eine monatsmiete einzubehalten, mein vermieter sieht das als frechheit ? was nun ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Fraglos stellt ein verstopfter Abfluss eine nicht unerhebliche Einschränkung dar, so dass Sie als Mieter berechtigt sind eine Minderung der Miete bis zur Behebung des Problems vorzunehmen. Mit der Beseitigung des Problems sind weitere Unannehmlichkeiten, wie die notwendigen Bauarbeiten und damit einhergehende weitere Nutzungseinschränkungen verbunden.

Unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung würde ich ebenfalls eine Minderung von 100% für gerechtfertigt.

Das Amtsgericht Köln hat einem Mieter, der die einzige Bade- bzw. die einzige Duschmöglichkeit in seiner Wohnung nicht nutzen konnte, eine Mietminderung um 50 % zugesprochen (AG Köln, Urteil v. 1.4.1996 - 206 C 85/95).

Bei Einbeziehung einer nichtbenutzbaren Toilette nebst den Bauarbeiten dürfte daher 100% gerechtfertigt sein.

Rein vorsorglich sei darauf hingewiesen, dass nur die Kaltmiete gemindert werden darf. Die Betriebskosten sind weiterhin zu zahlen.

Für 6 Wochen Nutzungseinschränkung dürfte der Einbehalt von 1 1/2 Kaltmieten gerechtfertigt sein.

Ich hoffe, Ihre Frage ist damit beantwortet. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen



Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage ?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Da Sie nun keine Nachfragen mehr haben, darf ich noch an das Akzeptieren meiner Antwort erinnern, damit die Frage sodann geschlossen werden kann. Ich weise darauf hin, dass eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht zulässig bzw. verboten ist.

Vielen Dank !
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!