So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Vor 1jahr wurde unser Mietshaus verkauf.2Personenhaushalt ,Kaltmiete

Kundenfrage

Vor 1jahr wurde unser Mietshaus verkauf.2Personenhaushalt ,Kaltmiete 355,00euro,davon sind 285,00 miete und 70,00 nebenkosten.Jetzt kommt der Vermieter und will ab sofort
285,00 miete und 97,18 nebenkosten haben.Ich bin im 4schichtsysten und mein Mann auf Montage .Es wurden kosten erhoben wo wir sagen das geht garnicht.Hausmeister der nur
im Haus ist um Mülltonnen,Papiertonnen ,Rasenmäht und nur kleine Ausbesserungen macht.(
von 180,00 auf 186,32)
Winerdienst der erst Mittag einmal oder garnicht gemacht wird.(von 17,39 auf 95,52)
Treppenreinigung 1xdie Woche manchmal nicht.(114,00 auf120,63)Müllgebühren die sich
eigentlich nicht geändert haben von 69,19 auf 97,21)Wartung der Therme 1xim Jahr und Schornsteinfegeer 1x im Jahr von 24,21 auf 113,03 erreicht.Strom für Treppenhaus und alles was der Hausmeister verbraucht.Wie konnen wir uns jetzt Verhalten.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hier wird ja nicht die Miete erhöht, sondern die Nebenkosten.

Das kann der Vermieter aber nur dann machen, wenn diese Kosten auch nachweislich gewachsen sind.

Können also mit 70 € die Nebenkosten nicht mehr gedeckt werden, kann der Vermieter auch 97,18 € verlangen.

SindSie der Meinung die Kosten seien nicht gestiegen, wiedersprechen Sie dieser Erhöhung.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.