So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 5904
Erfahrung:  Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Abend , Meine 3 Kinder (13,9,6 j. alt ,)und ich wohnen

Kundenfrage

Guten Abend ,
Meine 3 Kinder (13,9,6 j. alt ,)und ich wohnen seit 15.08.2008 in einen Einfamilienhaus ,die vermieterin wollte bzw ist mit ihren beiden söhnen (ca 13 j. alt)nach spanien ausgewandert . Nun kam plötzlich die Kündigung wegen eigenbedarf, ich bin ALG2 Bezieherin von daher auf eine angemessene (vom Mietpreis) wohnung angewiesen , diese sind hier nicht zu bekommen bzw sehr selten und dann hat man zig bewerbe auf diese wohnungen (4 Zimmer), das nachbar haus was auch meiner vermieterin gehört ist auch vermietet ( dort wohnt eine Person diese hat es zeitgleich mit mir angemietet) besteht die Chance das ich meine wohnung behalten kann und die vermieterin dort einziehen muss , das andere haus hat ein zimmer weniger wie mein also nur 3,5 .Als kündigungs grund wurde angegeben das sie zurück nach deutschland will und ihre söhne ihre freunde vermissen würden ,

mit freundlichen gruß lewitzki
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

eine Eigenbedarfskündigung ist dann möglich, wenn wenn der Vermieter vernünftige, nachvollziehbare Gründe nennen kann. Knn sich der Vermieter anderweitig befriedigen, also ohne Eigenbedarfskündigung, so hat dies Vorrang.

In dem von Ihnen geschilderten Fall sind alle Wohnungen vermietet und der Vermieter muss in jedem Fall eine Eigenbedarfskündigung aussprechen. Eine Verweisung auf die andere Wohnung ist nur möglich, wenn der ausgesuchte Wohnraum angemessen ist.

Aber auch bei einer einwandfreien Eigenbedarf-Kündigung können Sie sich als Mieter auf die Sozialklausel beruft (§ 574 BGB). Einer ordentlichen Kündigung kann demnach der Mieter demnach widersprechen, wenn die Kündigung für ihn oder für Angehörige eine Härte bedeutet. Diese Härte kann auch darin bestehen, dass Sie keinen geeigneten Wohnraum finden können, was im Zweifel von Ihnen bewiesen werden müsste.

Wenn Sie sich auf diese Klausel berufen wollen, muss dies grundsätzlich spätestens zwei Monate vor Ablauf des Mietverhältnisses erfolgen, indem der Kündigung widersprochen wird.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Bei Unklarheiten kontaktieren Sie uns bitte.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass
[email protected]

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht