So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

ich bin einen monat im mietr ckstand. die laufende miete habe

Kundenfrage

ich bin einen monat im mietrückstand. die laufende miete habe ich bezahlt. den rückstand wollte ich mit einer ersten rate von 250 euro bezahlen und dann immer 50 euro monatlich, bis alles ausgeglichen ist. hierfür existiert nichts schriftliches, nur alles telefonische absprachen. nun konnte ich das geld nicht überweisen und habe statt der 250 euro nur 50 euro überwiesen. der vermieter rief mich heut an und meinte ich muss umgehend den rest bezahlen, sonst wird die ratenzahlung hinfällig und ich bekomm die fristlose kündigung. er lässt nicht mehr mit sich reden.
kann mir jemand hier helfen, dass ich nicht aus der wohnung muss?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da Sie mit nur einer Miete im Rückstand sind, ist kein Kündigungsgrund gegeben.

Der Vermieter hätte keine Handhabe, Ihnen zu kündigen.

Erst wenn ein Betrag von mindestens 2 Monatsmieten offen steht, kann er Ihnen kündigen.

Solange müssen Sie sich bemühen, die offene Miete in monatlichen Raten abzubezahlen.

Im Ergebnis besteht also keine Gefahr, dass der Vermieter Ihnen kündigt.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.