So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26017
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

In meinem Wohnhaus (5 Mietparteien) wird z.Zt. eine Wohnung

Kundenfrage

In meinem Wohnhaus (5 Mietparteien) wird z.Zt. eine Wohnung (1 Etage unter mir) renoviert / saniert; was natürlich mit sehr lautem Geräuschpegel verbunden ist. Eine vorherige Ankündigung durch den Vermieter erfolgte nicht. Die Handwerker beginnen teilweise morgens gegen 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr -ohne Einhaltung einer Mittagsruhe-.
Meine Frage: Habe ich Möglichkeiten auf irgendeine Art vorzugehen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Ja und zwar in zweierlei Hinsicht:

1. Gegenüber dem eigenen Vermieter

Sie haben unabhängig davon, ob der Vermieter den Baulärm verursacht hat, also verschuldensunabhängig einen Anspruch auf Mietminderung. Die Höhe der Minderung richtet sich nach dem Umfang der Beeinträchtigung.

In der Regel ist bei Baulärm eine Mietminderung von 20% anzunehmen:

erhebliche Störungen durch Baulärm und Bauarbeiten im Haus: 22 % (LG Hannover Urteil vom 28.05.1986)


sehr erhebliche Störungen durch Baulärm in der unmittelbaren Nachbarschaft: 20 % LG Göttingen Urteil vom 15.01.1986)

 

Die Minderung erklären Sie gegenüber dem Vermieter, der nicht Eigentümer der zu sanierenden Wohnung zu sein braucht. (Soweit er nicht Eigentümer der Wohnung unter Ihnen sein sollte, so reicht er Ihre Mietminderung im Wege des Schadensersatzes einfach an den Eigentümer der unteren Wohnung weiter).

 

Gegen die Nichteinhaltung der Mittagsruhe können Sie sich beim örtlichen Ordnungsamt beschweren. Soweit die Bauarbeiten in den Ruhezeiten stattfinden droht dem Handwerker dann ein Bußgeld.

 

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.


Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

 

 

Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

 

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht