So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3442
Erfahrung:  Langjährige Praxis im Miet- & WEG-Recht
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich bin vollig verzwiefel...ich habe die R umungsklage erhalten,

Kundenfrage

Ich bin vollig verzwiefel...ich habe die Räumungsklage erhalten, habe 3 kinder im alter von 11, 8 jahren und 12 wochen. Wie kann ich diese noch abwennden? Seit 4 monaten zahlt das Amt die Miete direkt an den Vermieter plus 100 Euro extra als rate. die schuld liegt bei 7000 Euro. ich könnte 1000 Euro in den nächsten 3 Wochen zahlen plus meine Rate um 50 Euro erhöhen. ich weis nicht mehr was ich machen soll, vieleicht konnen sie mir helfen.

Danke.

M.Friedrich
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich aufgrund Ihrer Angaben gerne informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Das Gesetz gibt auch dem säumigen Mieter die Chance, sich seine Wohnung zu erhalten. § 569 Abs. 3 Ziff. 2 BGB bestimmt, dass eine Kündigung wegen Mietrückstandes gleichwohl dann unwirksam wird, wenn der Mieter binnen zwei Monaten nach Zustellung der Räumungsklage den Mietrückstand vollständig bezahlt.

Dies kann dadurch geschehen, dass der Mieter eine unbedingte und genau die Rückstände betreffende Übernahmeerklärung des zuständigen Sozialamtes vorlegt.

Da Sie nicht selbst zahlen können, sollten Sie mit dem Sozialamt sprechen und um eine solche Übernahmerklärung bitten.

Aber auch, wenn die Zwangsräumung unvermeidbar geworden ist (also die Räumungsklage verloren und ein Antrag auf Zwangsräumung gestellt worden ist), müssen Sie nicht sofort aus der Wohnung ausziehen. Sie können zumindest einen Aufschub der Räumung erwirken. Er muss dafür rechtzeitig, spätestens 2 Wochen vor Ablauf der Räumungsfrist, einen entsprechenden Antrag gestellt werden. Diesem Antrag wird auch stattgegeben werden angesichts Ihrer drei Kinder.

Verändert von rakrueger am 18.10.2010 um 08:47 Uhr EST
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Falls Sie keine Verständnisfragen mehr haben, denken Sie bitte daran, die Antwort zu akzeptieren. Danke.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht