So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, mein Vermieter hat wie ich den Vertrag f r das Mietobjekt

Kundenfrage

Hallo,

mein Vermieter hat wie ich den Vertrag für das Mietobjekt erhalten habe in den Mietvertrag eingetragen das neue Nachtspeicher eingebaut werden.
Diese ware jedoch gebraucht und es stellte sich jetzt heraus das ich in der nicht Heizperiode vom 1-05-2010 bis gestern 06-10-2010 einen Heizstrom verbrauch von 5000 KW habe.
Ich muss dazu sagen das ich im August diesen Jahres dem Vermieter mitgeteilt habe das beim Anheizen der Wohnung (es war feucht in den Zimmern) 250 KW pro Tag verbraucht wurden und das auf der kleinsten Stufe.
Hier wurde mir dann gesagt das der Elektriker informiert werden solle um sich das anzuschauen.
Dies tat der Elektriker konnte aber aus seiner sicht nicht feststellen warum die Heizungen soviel Strom abnehmen, diese hätte er alle Ordnungsgemäss eingebaut bzw. Angeschlossen.
Ich habe nun das Haus gekündigt und wollte von der noch zu zahlenden Miete jeden monat bis zum auszug 200 Euro von der Miete abziehen und an die Stromwerke weitergeben, sodass ich nicht noch weiter durch diesen Sachmangel in Finanzielle schwierigkeiten gerate.
Ist das Rechtens oder muss ich weiterhin die volle Miete zahlen?

Mit freundlichem gruss Michael Hoffmeister
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie können die Miete mindern, wenn ein Mangel an der Mietsache vorliegt, § 536 BGB.

Der Mangel muss dem Vermieter angezeigt werden. Gleichzeitig muss dem Vermieter die Gelegenheit gegeben werden, den Mangel zu beseitigen. Solange besteht dann die Möglichkeit, die Miete zu mindern.

In Ihrem Fall verbrauchen die Nachtspeicher zuviel Strom. Dies kann durchaus einen Mangel darstellen. Hier ist es dann aber so, dass nicht die Miete gemindert wird, sondern die Nebenkosten in Bezug auf diesen Nachtspeicher vom Vermieter zu tragen sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht