So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26191
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

sch n guten abend, habe da mal zwei fragen an sie 1. ist

Kundenfrage

schön guten abend, habe da mal zwei fragen an sie:
1. ist es zulässig im mietvertrag eine mietdauer von 12 monaten anzugeben?
2. wir haben seit ein paar tagen nasse dachfenster die schon zerfallen und ein wassereinbruch im kinderzimmer unterm dach?
können wir darauf hin vorzeitig kündigen(wir haben zwei athma kinder und haben angst das durch die nässe wieder schimmel entsteht).
mit freundlich grüßen
frau schwarz
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Zu Ihrer ersten Frage:

Eine Befristung des Mietverhältnisses ist seit der Reform des Mietrechts 2002 nur in Ausnahmefällen zulässig (§ 575 I BGB)
Zulässig ist jedoch formularmäßig auf das ordentliche Kündigungsrecht bis zu einer Dauer von 4 Jahren zu verzichten (BGH Urteil vom 6.4.2004). Allerdings müssen dann sowohl Mieter, als auch Vermieter auf das Kündigungsrecht verzichten.

Zu Ihrer zweiten Frage:

Auch bei einem Ausschluss der ordentlichen Kündigungsrechts können Sie jederzeit aus wichtigem Grund kündigen.

Ein wichtiger Grund i.S.d.§ 543 I BGB der Sie zur fristlosen Kündigung berechtigt, liegt vor, wenn ihm der vertragsgemäße Gebrauch der vermieteten Sache ganz oder zum Teil nicht rechtzeitig gewährt oder wieder entzogen wird.

 

Dies ist bei den nassen und somit mangelhaften Dachfenstern der Fall. Durch die mangelhaften Dachfenster wird der Gebrauch der Mietsache, vor allem des Kinderzimmers eingeschränkt, d.h. , Sie können das Kinderzimmer aufgrund des Wassereinbruchs nicht uneingeschränkt nutzen.

 

Die Kündigung ist aber grundsätzlich erst nach erfolglosem Ablauf einer angemessenen Frist zur Abhilfe oder nach erfolgloser Abmahnung zulässig

 

Das bedeutet für Sie, dass Sie Ihrem Vermieter erst eine Frist zur Beseitigung des hier gegenständlichen Mangels setzen müssen und erst, wenn diese Frist erfolglos verstrichen ist, können Sie aus wichtigem Grund kündigen.


In Betracht kommt weiter eine Kündigung aus wichtigem Grund wegen Gesundheitsgefährdung.

Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn die Wohnung o so beschaffen ist, dass deren Benutzung mit einer erheblichen Gesundheitsgefährdung verbunden ist. Dies ist dann der Fall, wenn, wie von Ihnen befürchtet im Kinderzimmer Schimmel entsteht.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wurde Ihre Frage beantwortet, wenn ja, so bitte ich Sie meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte meine Frage zu akzeptieren und mich somit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht