So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Guten Morgen, ich ziehe aus meiner Wohnung aus. Das Wohnzimmer

Kundenfrage

Guten Morgen,

ich ziehe aus meiner Wohnung aus.

Das Wohnzimmer habe ich vor ca. 6 Mon. streichen lassen (helles apricot). Der Vermieter verlangt nun, daß ich es weiß streiche?
Bei dem Neuanstrich wurden die Fenster abgeklebt und beim Entfernen des Klebebandes hat sich Farbe gelöst. Untergrund ist Metall. Das soll ich auch streichen.
Weiterhin verlangt er, daß ich den Rolladenkasten streichen lasse - gleiches Fenster wie oben.Der Flur soll neu gefließt werden in der letzten Oktoberwoche, für die ich aber noch Miete zahle.
Muß ich das? Freundliche Grüße, S. Zimmermann
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

 

Maßgebend ist Ihr Mietvertrag. Ich gehe davon aus, dass Sie sich zur Übernahme der Schönheitsreparaturen verpflichtet haben. Handelt es sich um einen älteren Mietvertrag sind die Regelung zu den Schönheitsreparaturen in der Regel unwirksam. Dies gerade dann, wenn am Ende des Mietverhältnisses in jedem Fall ohne Berücksichtigung der Abnutzungsdauer zur Vornahme der Schönheitsreparaturen verpflichtet sind.

Grundsätzlich haben Sie aber die Schönheitsreparaturen, hier das Anstreichen, in einer unauffälligen Farbe vorzunehmen, so dass sowohl die Tapete als auch die Fensterleisten zu streichen wären, vorausgesetzt die Regelung zu den Schönheitsreparaturen sind wirksam.

Ein Austausch der Fließen innerhalb Ihrer Mietzeit müssen Sie nicht dulden.

Aus meiner Sicht bietet sich folgender Kompromiss an:

Sie lassen Sie Fließen während der Mietzeit verlegen, im Gegenzu verzichtet der Vermieter auf das Neustreichen in weiß, zumal durch die Fließarbeiten die Tapeten sicherlich in Mitleidenschaft gezogen werden.

Sollte sich der Vermieter hierauf nicht einlassen, sollten Sie ihn darauf verweisen, dass die Fliessen nicht in Ihrer Mietzeit zu verlegen sind. Im weiteren sollten Sie dann den Mietvertrag prüfen und die Vornahme der Schönheitsreparaturen zurückweisen, wenn der Mietvertrag hier starre Renovierungsfristen und eine zwingende Renovierung bei Auszug vorsieht.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe bei Nachfragen weiterhin zur Verfügung.

Viele Grüße

RASchroeter und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo

 

vielen Dank für die schnelle Antwort.

 

Im Klartext bedeutet das:

 

Ich streiche die Wohnung, das Fenster + Rolladenkasten und übergebe die Wohnung so.

Fließenarbeiten im Flur nicht während der Mietzeit und Rückverlegung des Telefonanschlusses in den Flur auch nicht (wurde vom Vermieter und Vormieter verlegt in das Schlafzimmer).

 

Somit bleibt ein Kompromiss...

 

Grüße, Silke Zimmermann

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Frau Zimmermann,

das Streichender Wohnung, Fenster und Rolläden ist sicherlich der einfachste Weg. Ob Sie dazu verpflichtet sind ist eine andere Frage und hängt von der Formulierung im Mietvertrag ab.

Fließenarbeiten und die Rückverlegung des Telefonanschlusses sind nicht Ihre Aufgabe. Diese müssen Sie nicht während der Mietzeit zulassen.

Viele Grüße