So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Diplom Jurist
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Im Bereich Mietrecht habe ich schon mehrere Mandate betreut.
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, beim Auszug aus meiner gemieteten

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

beim Auszug aus meiner gemieteten Doppelhaushälfte wurde der "verwilderte" Zustand des Gartens bemängelt. Eine "Basispflege" wäre nötig. Anbei meine Antwort und die Antwort der Hausverwaltung.

Können Sie mir sagen, wie ich weiter vorgehen soll?

Vielen Dank,XXXXX
***************************************
Sehr geehrter Herr Dr. Zeiler,

wir beziehen uns auf Ihre email vom heutigen Tage und teilen Ihnen mit,
dass Sie als Mieter für die Gartenpflege verantwortlich sind; unbeschadet der Tatsache,
in welchem Zustand Sie zu Beginn Ihres Mietverhältnisses den Garten übernommen
haben. Der von Ihnen monierte Zustand des Gartens zum Zeitpunkt der Übergabe hätte
außerdem im Übergabeprotokoll festgehalten werden müssen.
Von daher halten wir an Punkt 1 unseres Schreibens vom 20.09.10 und der darin gesetzten Frist fest.

Mit freundlichen Grüßen :
Hausverwaltung Oliver Preikschat Immobilienmanagement,
Anja Preikschat
Tel.: 030 / 217 987 - 0

Fax .: 030 / 217 987 -11





--------------------------------------------------------------------------------
Subject: Ihr Schreiben vom 20.09.2010
Date: Wed, 22 Sep 2010 19:06:26 +0200
From:[email protected]
To:[email protected]
CC:[email protected]


Sehr geehrte Frau Preikschat,





Vielen Dank XXXXX XXXXX Schreiben bzgl. der Abnahme des Hauses in der Dacheroedenstrasse 12.



Zu den Punkten 2) und 3) werden wir Komplettersatz besorgen, da ich davon ausgehe, dass Sie uns nicht die Bezugsquellen für Ersatzgläser der beiden Leuchten nennen können. Je nach Lieferfrist werden wir die Leuchten wie von Ihnen gefordert auswechseln können.



Zum Punkt 1) Ihres Schreibens erhebe ich aber Widerspruch!



Bei der Übernahme des Gartens war dieser in einem desolaten Zustand, was aber aufgrund der Witterungslage nicht zu erkennen war. Wir sprechen hier von einem verwahrlosten Garten mit Bergen von Laub und Acker anstatt Wiese! Die Thuja-Hecken bedurften eines dringenden Schnitts, der Weg ums Haus war ausgetreten.

Seitdem wir das Haus bezogen haben, haben wir massiv in Gartengeräte, Dünger und Grassamen investiert. Neben einer Heckenschere hatten wir es auch mit einem Vertikutierer versucht, völlig ungeeignet bei der schlechten Qualität des Bodens, hier würde nur Rollrasen mit einer dicken Schicht Mutterboden helfen. Durch die benachbarte Buche mussten wir regelmäßig Dünger und Samen nachkaufen, um überhaupt eine nennenswerte Wiese zu erhalten.



Hier weigere ich mich rundum, einen Euro zusätzlich in eine weitere Pflege („gärtnerische Basispflege“) zu investieren und verbiete mir, dass Sie auf unsere Kosten dieselbe durchführen wollen!





Um meinen Widerspruch rechtverbindlich bei Ihnen anzumelden, werde ich diese Mail ausgedruckt und unterschrieben noch heute an Sie zusenden.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Herr Zeiler,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:



Zur Gartenpflege sind sie nur dann verpflichtet, sofern dieses im Mietvertrag ausdrücklich geregelt ist. Auch wenn im Mietvertrag eine Regelung zur Gartenpflege vorhanden ist, müssen Sie lediglich eine gewisse Grundpflege leisten.



Die Frage kann also ganz einfach auf den Punkt gebracht werden. Die Inhalte der Mietvertrag keine Regelung zu Gartenpflege, so brauchen sie auch keine Gartenpflege zu leisten und sollten dieses der Hausverwaltung mitteilen und alle Ansprüche zurückweisen.



Nachfolgend habe ich Ihnen einen interessanten Link zu diesem Thema beigefügt:



http://www.finanztip.de/recht/mietrecht/gartenpflege-mieterpflichten.htm



Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Eine Akzeptierungspflicht besteht auch dann, wenn die Antwort Ihnen vom Ergebnis nicht zusagt. Die Zufriedenheit bedeutet vielmehr, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagvormittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven [email protected]

Fax.0471/140244








Danjel Newerla und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Dieses gebietet nicht schon nur Gebot der Fairness , sondern ist auch Gegenstand der AGB, die Sie schliesslich auch akzeptiert haben.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Kurze Klärung:

 

...Die Frage kann also ganz einfach auf den Punkt gebracht werden. Die Inhalte der Mietvertrag keine Regelung zu Gartenpflege, so brauchen sie auch keine Gartenpflege zu leisten und sollten dieses der Hausverwaltung mitteilen und alle Ansprüche zurückweisen...

 

Sondervereinbarung in meinem Mietvertrag lautet: "Der Mieter pflegt seinen Gartenanteil selbst"

 

Ist das die Regelung, von der Sie sprechen?

 

 

Vielen Dank,

Oliver Zeiler

 

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Zeiler,

vielen Dank für Ihre Nachtrag. Diese Klausel ist etwas uneindeutig und bedarf der Auslegung.Sie könnten sich gegenüber der Hausverwaltung auf den Standpunkt stellen,dass sie nicht ausdrücklich von einer Verpflichtung gesprochen wird.

Wenn Sie meine ehrliche Meinung hören möchten, wird dieses aber leider nicht viel bezwecken, da eine juristische Auslegung zu dem Ergebnis führen würde, dass diese Klausel eine Pflicht des Mieters zur Gartenpflege in Bezug auf seinen Mietanteil konstituiert.

Demnach sind sie leider zu einer Basispflege im oben beschriebenen Sinn ( die zur sagt auch der Link etwas aus) verpflichtet.

Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben auch wenn ich bedaure ihnen keine positivere Nachricht geben zu können.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven [email protected]

Fax.0471/140244



Verändert von Danjel-Philippe Newerla am 23.09.2010 um 13:58 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX!
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr gern geschehen :-)

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt