So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

bin 1,5 monatsmieten im R ckstand also 1 sep. 500 und 1 august

Kundenfrage

bin 1,5 monatsmieten im Rückstand also 1 sep. 500 und 1 august 250 Euro weil mir das geld ich sagmal abhanden gekommen ist.
meine Vermieterin hat laut ihrer aussage gesagt sie war beim rechtsanwalt heute.

Aber ich habe noch keine briefe von ihr erhalten das ich meine miete bezahlen soll oder mich abgemahnt hat sie sagte am telefon sie möchte uns nicht mehr

bitte um hilfe
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Sie sollten zunächst vermeiden, dass auch die Miete für den Monat Oktober nicht rechtzeitig gezahlt wird. Denn dann sind Sie mit mehr als zwei Monatsmieten im Rückstand, was die Vermieterin zu einer fristlosen Kündigung berechtigt.

Zwar besteht eine Heilungsmöglich gem. § 559 Abs. 3 Nr. BGB. Danach kann der Mieter, der sich in Zahlungsverzug befindet und hat der Vermieter daraufhin das Vertragsverhältnis gekündigt und Räumungsklage erhoben, sieht das Gesetz eine Heilung der Verzugsfolgen vor.

Die Kündigung wird dann unwirksam, wenn spätestens vor Ablauf einer Schonungsfrist von zwei Monaten ab Rechtshängigkeit der Räumungsklage, die fällige Miete und die fällige Entscheidung beglichen wird (vgl. § 559 Abs. 3 Nr. 2 BGB).

Neben der pünktlichen Zahlung der künftigen Miete sollten Sie der Vermieterin ein Rückzahlungsangebot für die rückständige Miete anbieten und eine Einigung anstreben.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit besten Grüßen

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

 

Vielen Dank!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

Vielen Dank!
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Denken Sie bitte noch daran die Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren oder gibt es Probleme?

Vielen Dank!

Verändert von RASchroeter am 27.09.2010 um 20:29 Uhr EST