So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26842
Erfahrung:  Vertragsanwalt des BWE
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

ich wohne seit 1998 hier und habe ein mietvertag mitvormulierung---vor

Kundenfrage

ich wohne seit 1998 hier und habe ein mietvertag
mitvormulierung---vor übergabe an die vermieterligt hat der mieter
die schönheitsreperaturen auszufüheren die nach dem in §6
ziffer1 avb vereinbarten fristenplan fällig oder aufgrund des
tatsächlichen zustand der wohnung notwendig sind .der mieter
ist verpflichtet auf verlangen des vermieters eine
abschlussrenovierung vorzunehmem.kommt der mierter mit
verpflichtung in verzug ist vermieter berechtigt auf kosten
des mieters schönheitsreperaturen vornehm zulassen ---- meine
frage da ich hier jetzt ausziehen möcht was muss ich alles
tatsächlich machen um nicht nachher auf kosten zu sitzen und was ist wenn in der wohnung türen so defekt sind das sie nicht mehr vorhanden sind und auserdem bin ich hartz4 empfängerin
danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit in Ihrem Mietvertrag ein sogenannter starrer Fristenplan vorliegt, also eine abgestufte Sanierungspflicht nach 3,5,7 Jahren ohne einen zusatz wie "in der Regel", so ist die Endrenovierungsklausel unwirksam. Aufgrund des Alters Ihres Mietverhältnisses gehe ich davon aus, da die Rechtsprechung des BGH zu diesem sog. starren Fristenplan erst 2002 erfolgte.

Wenn nun in Ihrer Wohnung die Türen defekt sind, so ist es grundsätzlich Sache des Vermieters die Türen instand zu setzten. Sie zahlen schließlich Miete für eine intakte Wohnung. Eine Ausnahme besteht lediglich dann, wenn die Türen durch Sie vorsätzlich oder fahrlässig beschädigt wurden. In diesem Falle sind Sie dem Vermieter ersatzpflichtig unabhängig von einer im Mievertrag genannten Sanierungspflicht.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt