So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe meine Wohnung vertragsgem zum 31.11.2010

Kundenfrage

Guten Tag,
ich habe meine Wohnung vertragsgemäß zum 31.11.2010 geküngigt. Da ich gerne zum 01.10.2010 schon ausziehen wollte, hat der Vermieter eine anzeige in der Zeitung gesetzt das die Wohnung zum 01.10.2010 frei wäre. Bis jetzt kamen schon ca. 8 Nachmieter die er selber eingeladen hat. Meine Frage ist jetzt: Darf ich zum 01.10.2010 jetzt ausziehen und brauche keine Miete mehr zahlen?
Da ich den Vertrag für meine neue Wohnung schon unterschrieben habe.

Danke XXXXX XXXXX

Christian Koskamp
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Koskamp,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich sind Sie an die gesetzlichen (oder mietvertraglich vereinbarten) Kündigungsfristen gebunden, so dass die zum 31.11.10 ausgesprochene Kündigung zunächst Bestand hat.

Sollte es Ihrem Vermieter allerdings gelingen, einen Nachmieter zu finden, der bereits zum 01.10. Ihre jetzige Wohnung beziehen würde, wären Sie von der Mietzinszahlungspflicht für den November befreit.

Misslingt dieser Versuch dagegen, wird Ihr Vermieter Sie an der für Sie geltenden Kündigungsfrist festhalten und auch die Mietzinszahlung für den November einfordern.

Einen Rechtsanspruch auf Freistellung von der Mietzahlungspflicht für den November haben Sie daher leider nicht. Die Befreiung von der Zahlungspflicht würde vielmehr nur dann greifen, wenn die Weitervermietungsbemühungen Ihres Vermieters erfolgreich verlaufen würden.

ich hoffe, ihnen behilflich gewesen zu sein. Fragen Sie bei Unklarheiten gerne nach. Haben Sie dagegen keine Nachfrage, darf ich Sie höflichst um Akzeptierung der Auskunft bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichern Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie viele Nachmieter muss man denn akzeptieren um eher aus der Wohnung zu kommen??
Außerdem wurde in der Kündigung vermerkt, das mündliche Vereinbarungen bestehen bleiben.-
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es gibt keine gesetzliche Regelung, wieviele Nachmieter der Vermieter akzeptieren muss.

Ein Gerücht besagt etwas von 3 Nachmietern, das stimmt aber nicht.

Andererseits, wenn der Vermieter Ihnen dies zusichert und schon 8 Leute in Frage kommen, muss sich der Vermieter an der Zusage festhalten und Sie gehen lassen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht