So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 22042
Erfahrung:  Vertiefte Kenntnisse im Miet- & WEG-Recht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

ich habe von meinem vermieter die fristlose k ndigung meiner

Kundenfrage

ich habe von meinem vermieter die fristlose kündigung meiner wohnung am 19.8.2010 erhalten das ich die wohnung zum 1.10.2010 übergeben soll da ich 2monate im mietrückstand bin ausserdem steht darin das sie vorsorglich undhilfsweise das mietverhältnis zum 28.02.2011fristgemäss kündigen nun kommt noch dazu meine tochter ist schwanger was bedeutet das ausserdem habe ich einen 8jährigen sohn was soll ich tun? bitte bitte helfen sie mir
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Sind Sie mit der Bezahlung der Miete für zwei aufeneinanderfolgende Termine in Verzug gewesen - haben Sie also zwei Monate in Folge die Miete nicht entrichtet - so gibt das Gesetz dem Vermieter ein außerordentliches (fristloses) Kündigungsrecht (§ 543 Absatz 2 Nr.3a BGB). Das bedeutet: Haben Sie für die Monate Juli und August die Miete nicht fristgerecht bezahlt, steht Ihrem Vermieter ein fristloses Kündigungsrecht zu.

Die Umstände, die Sie vortragen - Schwangerschaft Ihrer Tochter - könnten im Falle einer ordentlichen Kündigung Berücksichtigung finden, soweit sie für Sie und Ihre Angehörigen eine besondere Härte begründen würden. In diesem Falle könnten Sie der ordentlichen Kündigung widersprechen (§ 574 Absatz 1 BGB). Dieses Recht zum Widerspruch steht Ihnen aber leider nicht zu, wenn der Vermieter - wie in Ihrem Fall - eine außerordentliche und fristlose ausgesprochen hat (§ 574 Absatz 1 Satz 2 BGB).

Wenn Ihr Vermieter in seinem Kündigungsschreiben den zur außerordentlichen Kündigung berechtigenden Grund (Rückstand der Miete über die letzetn beiden Monate) ausdrücklich angegeben hat (§ 569 Absatz 4 BGB), und wenn Sie tatsächlich für diese Zeiträume die Miete nicht bezahlt haben sollten, ist die außerordentliche Kündigung leider wirksam. Ein Widerspruchsrecht hiergegen steht Ihnen nicht zu.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine günstigere Auskunft erteilen zu können.

Vielleicht macht es Sinn, noch einmal an Ihren Vermieter zu appellieren (bei gleichzeitiger Begleichung der rückständigen Mietzahlungen). Fragen Sie bei Unklarheiten dennoch gerne nach. Haben Sie dagegen keine Nachfragen, darf ich Sie um Akzeptierung der eingestellten Antwort bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht