So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wassereinbruch im Keller durch berflutung,( Wochenende in

Kundenfrage

Wassereinbruch im Keller durch Überflutung,( Wochenende in Sachsen) Kellerräume sind bereinigt,Fenster zum belüften sind vorhanden, ein Kellerraum ist ohne Fenster wo aber Kondenstrockner aufgestellt wurden ,kann der Mieter jetzt die Miete mindern und wenn um wie viel.

C. Druschke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ja, der Mieter kann die Miete mindern, soweit die Räumlichkeiten unbrauchbar sind.

Soweit der Mieter den Keller sonst genutzt hat und ihn jetzt nicht mehr nutzen kann, ist dafür eine Minderung angebracht.

Die Höhe richtet sich danach, wie stark die Beeinträchtigung durch die Unbenutzbarkeit des Kellers für den Mieter ist.

Hat er den Keller quasi nie genutzt, kann er nicht mindern. Bei starker Kellernutzung kann er auchaus auch bis zu 20 % mindern.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
da die Kellerräume mit Fenstern und Heizung versehen sind besteht ja die Möglichkeit zum belüften, keiner der Kellerrräume ist unbrauchbar geworden ,es besteht lediglich eine höhere Luftfeuchtigkeit aber nach einer Woche ist das ja doch noch verständlich
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es kommt eben auch die genaue Beeinträchtigung an, wo genau die Minderung zwischen 0 und 20 % liegt.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
wer entscheidet wie hoch die Beeinträchtigung ist , Kellerräume haben im allgemeinen eine gewisse Lüftfeuchtigkeit , sie sind auch nicht als Wohnräume vermietet, wie kann ich das selbst heraus finden, gibt es Werte
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nutzt der Mieter den Keller des öfteren, kann er durchaus 10 bis 20 % ansetzen. Nutzt der Mieter den Keller fast nicht bis gar nicht, kann er nicht mindern.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
es tut mir leid aber, sie helfen mir nicht wirklich weiter, wenn meine Mieter in alle Räume etwas stellen nutzen sie alle und somit kann er bis zu 20 % mindern , so hab ich das verstanden...
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, es geht darum, wie intensiv der Mieter den Raum nutzt. Manche Leute haben einen Hobbykeller oder Partykeller.

Wenn er nur Sachen dort abstellt, fällt das nichts ins Gewicht und er kann nicht mindern.
raschwerin und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
so eine Antwort hatte ich mir erhofft , danke XXXXX XXXXX sie mir geholfen
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht