So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 17062
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,meine Tochter bezog vor 1.Jahr

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,meine Tochter bezog vor 1.Jahr eine 1Raum Wohnung in Bonn.Diese war bei Einzug nicht Renoviert und im laufe der Zeit stellten wir großflächig Schimmel an den Wänden fest.Der Vermieter wurde umgehend informiert und brachte meiner Tochter darauf hin eine Dose Schimmelstop.Jetzt beim Auszug ließ ich die Wohnung durch einen Maler renoviern,(weißen)was aber keinen Erfolg brachte der Vermieter akzeptierte das Malerergebnis nicht.Nach Aussagen des Handwerkers ist diese Wohnung stark von Schimmel durchsetzt und läßt sich dadurch nicht optimal weißen.Was können wir gegen den Vermieter unternehmen. Mit freundlichen Gruß Jens Holbe
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da das Mietverhältnis beendet worden ist, brauchen Sie eigentlich nichts weiter zu unternehmen, als die Forderung nach Renovierung zurückzuweisen.

Der Schimmel liegt nicht in Ihrem Verantwortungsbereicht, daher muss sich der Vermieter selbst kümmern.
raschwerin und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schwerin,kann die letzte Monatsmiete von der Kaution 560 Euro einbehalten werden,da meine Tochter nicht mit Rückzahlung dieser rechnet.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Nein, das geht leider so nicht.

Sie können allerdings wegen des Schimmels rückwirkend die Miete mindern und damit zumindest einen Teil der letzten Miete einbehalten.

Die Kaution kann dann etwa 3 bis 6 Monate nach Ende des Mietverhältnisses eingefordert werden.