So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

ich bin Mai 2009 eingezogen da wurde ein PVC boden gekauft

Kundenfrage

ich bin Mai 2009 eingezogen da wurde ein PVC boden gekauft und schwarz reingelegt jetzt ziehe ich aus und im schlafzimmer sind 3 schlitzstellen vom Bettkasten also sozusagen sind da 3 kleine löcher jetzt will der vermieter einen neuen boden aber einen anderen und teueren und von einen fachmann reingelegt haben muss ich das akzeptieren?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

der Beantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

 

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemesse Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemeingehalte Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblick über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.

 

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

 

Wenn ie den Schaden am PVC-Belag verursacht haben, sind Sie grundsätzlich erst einmal Schadensersatzpflichtig.

 

Zunächst wäre zu prüfen, ob eine Reparatur möglich ist, denn den Geschädigten trifft grundsätzlich eine Schadensminderungspflicht.

 

Sollte dies nicht möglich sein, kann der Vermieter nur die Kosten verlangen, die aufzuwenden sind, um den alten Zustand wiederherzustellen.

 

Verlegt er also einen neuwertigen und teureren Belag, muss ein entsprechender Anschlag vorgenommen werden. Er hat also keinesfalls den Anspruch auf die Erstattung der vollen Materialkosten und unter Umständen sogar nur in Höhe einer fachgerechten Reparatur.

 

 

 

 

Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich sodann gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
der boden ist schon rausgenommen worden was muss ich jetzt bezahlen den neuen kostenvoranschlag der teuerer ist oder den bodenpreis der rechnung mit den preis von reinlegen oder nur bodenpreis. Was muss ich alles bezahlen?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Leider kann ich nicht einschätzen, ob eine Reparatur möglich gewesen wäre.

 

Sie müssen im Zweifel die Verlegearbeiten und einen Anteil vom Material bezahlen. Der Anteil bemisst sich auf Basis des alten Bodenpreises abzüglich Wertsteigerung, da der alte ja schon ein Jahr drin lag.

 

MfG

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Versteh ich leider nicht ganz,

der Boden hat letztes jahr 200 euro und verlegen 100 euro gekostet jetzt hat vermieter einen kostenvoranschlag angefordert mit 690 euro verlegen und den selben boden, bodenmaterial und abschleifarbeiten.

reparatur wäre bestimmt möglich gewesen aber jetzt ist er rausgemacht worden.

wieviel muss ich mein vermieter bezahlen?

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

wenn eine Reparatur möglich gewesen wäre, dann brauchen Sie nur die Kosten bezahlen, die dafür notwendig gewesen wären. Erkundigen Sie sich gegebenenfalls bei einem Handwerksbetrieb.

 

Falls keine Reparatur möglich gewesen wäre, zahlen Sie die auf dem Kostenvoranschlag abgegebenen Kosten für die Verlegearbeiten und zudem einen angemessenen Anteil für das Material. Wenn vor mehr als einem Jahr das Material 200 € gekostet hat, wären jetzt 150 € berechtigt.

 

Im Übrigen können Sie sich nicht darauf berufen, dass das Verlegen damals 100 € schwarz gekostet hat.

 

MfG

Ähnliche Fragen in der Kategorie Miet- & WEG-Recht